Polonaise, Kamelle und ein Feuer

Traditionell wird ein kleines Feuer zur Vertreibung des Winters angezündet.

Grundschule Bornum feiert Karneval

Traditionell am Faschingsdienstag geht es auch in der Bornumer Grundschule hoch her. Bunt verkleidet kommen die derzeit rund 80 Jungen und Mädchen in die Schule. An Unterricht ist an diesem Tag nicht zu denken. Es wird gespielt, gesungen und in der Sporthalle herumgetobt. Um Punkt 10 Uhr führte Rektorin Christine Luther die Polonaise der kompletten Schulgemeinde über das Gelände an. Anschließend wurde mit einem kleinen Feuer der Winter ausgetrieben, was in diesem Jahr nicht wirklich nötig war. „Im vergangenen Jahr musste diese Tradition auf Grund der Erkrankung unseres Hausmeisters ausfallen“, blickte Luther zurück – mit den bekannten Folgen. Anschließend gab es für die Kinder noch jede Menge Kamelle.