Beim Bornum-Cup hat die FC-Reserve die Nase vorn

Bauunternehmer Jörg Hoffmeister, die Mannschaftsführer der drei erstplatzierten Teams und der 1. Vorsitzende des VfR Bornum Harald Götz.

FC Ambergau-Volkersheim II gewinnt Pokalturnier des VfR / Hoffmeister-Pokal
an das Siegerteam übergeben

Bornum (rxl). Von Donnerstag bis Sonnabend ging es auf dem Sportplatz in Bornum um den Heinrich-Hoffmeister sen. und jun.-Pokal. Um es gleich vorwegzunehmen, den Zuschauern wurde eine Woche vor dem Start in die Punktrunde 2011/12 guter Fußballsport geboten, und die teilnehmenden Mannschaften zeigten, dass sie gut vorbereitet in die neue Saison starten möchten.
In der Vorrunde spielten in Gruppe A: VfR Bornum – VfL Hahausen 3:1, FC RW Rhüden II – VfL Hahausen 0:1 und VfR Bornum – FC RW Rhüden II 1:0. Da der VfL Hahausen am Sonnabend nicht mehr antreten konnte, qualifizierte sich der FC RW Rhüden II für das Spiel um Platz 3, während sich Gastgeber VfR Bornum als Gruppenerster durchsetzen konnte.
Die Ergebnisse in der Gruppe B lauteten: VfB Bodenburg II – TuS Holle/ Grasdorf (Pokalverteidiger) 4:3, TuS Holle/Grasdorf – FC Ambergau/Volkersheim II 0:0 und VfB Bodenburg II – FC Ambergau/Volkersheim II 0:3. In dieser Gruppe erreichte die Reserve des VfB Bodenburg das Spiel um Platz 3, für das Endspiel qualifizierte sich die 2. Vertretung des FC Ambergau/Volkersheim. Während der Vorrundenspiele am Donnerstag und Freitag zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, was sich in einer großen Zuschauerresonanz niederschlug. Obwohl am Sonnabendmorgen starke Regenschauer den Platz kurzzeitig unter Wasser setzte, war kurze Zeit später der Rasen wieder in einem sehr guten Zustand, so dass die beiden letzten Vorrundenspiele, und im Anschluss die Finalrunde ausgetragen werden konnte.
Im Spiel um Platz 3 gab es für die Rhüdener Reservisten gegen den VfB Bodenburg II eine hohe 1:6-Niederlage. Spannender dann in jedem Fall das Endspiel, Gastgeber VfR Bornum (Aufsteiger in die 1. Kreisklasse B Hildesheim) und der Nachbarverein FC Ambergau/ Volkersheim II (Leistungsklasse B Hildesheim) zeigten von Beginn an, dass jeder von ihnen den Turniersieg „einfahren“ wollte. Als die FC-Spieler nach einer 1:0-Pausenführung kurz nach der Halbzeit ihren zweiten Treffer erzielten, war die Begegnung so gut wie entschieden. Die rot-schwarzen Bornumer konnten zwar noch auf 1:2 verkürzen und hatten eine Minute vor Spielende die große Möglichkeit zum Ausgleich, der Sieger hieß letztendlich FC Ambergau/ Volkersheim II. Schade für die Zuschauer, denn ein Elfmeterschießen hätte sicherlich für zusätzlichen Nervenkitzel gesorgt.