2. Globetrotter Harz Triathlon: Countdown läuft

Die Sponsoren und Organisatoren des 2. Globetrotter Harz Triathlon. (Foto: Kluge)

GLC präsentiert Veranstalter, Helfer und Sponsoren / „Ziel: Ins touristische Ziel Harz Gäste lotsen“

Von Camillo Kluge,
Clausthal-Zellerfeld

Keine zwei Monate mehr, dann fällt der Startschuss für den 2. Globetrotter Harz Triathlon rund um das Waldseebad in Clausthal-Zellerfeld. Den „Stand der Dinge, Ablauf und ein paar Neuerungen“, so Edith Seemann vom Organisator Glücksburg Consulting (GLC), stellten Veranstalter, Helfer und einige Sponsoren jetzt vor. „Die Idee ist, in das touristische Ziel Harz mit seiner natürlichen Schönheit durch den Sport, einen Sport für jedermann, Gäste zu lotsen“, erläutert Seemann noch einmal die Intention des touristischen Veranstalters, sich für ein Sportevent zu engagieren. Trotz des schlechten Wetters zur Premiere war man sich danach nebst den Partnern sofort einig, die Veranstaltung zu wiederholen. Das passiert nun am 22. und 23. Juni.
Dabei wird an Bewährtem festgehalten. Von der Nudelparty über den Schultriathlon, vom Triathlon mit Rennrad zu dem mit Mountainbike, vom Teamwettkampf bis zum Familienteam bleibt man sich weitestgehend treu, ohne allerdings nicht noch den Blick für Verbesserungen zu haben. Die Mountainbike-Strecke zum Beispiel kassierte nicht so gute Kritiken wie der Rest des Triathlons. „Die ewig lange Abfahrt und die vielen Forststraßen sind nicht mehr drin“, verrät Gabriela Lader, mit Silvia Hoheisel für die GLC hier vor Ort Organisatorin. „Die neue Strecke geht mehr durch den Wald“, sagt Lader. Auch wurde die Wechselzone bei den Athleten neu geordnet. Denn wenn die Sportler nun nach dem schwimmen an Land klettern, halten sich die MTB-Fahrer links, die Rennradfahrer rechts und haben so ihre eigenen Wechselzonen, wo sie sich nicht gegenseitig umlaufen.
Erfreulich sind auch die bereits vorliegenden Anmeldezahlen. Bei Firmen, Teams und Familien ist die Menge noch recht überschaubar, auch wenn schon einige überregionale Unternehmen Mannschaften angemeldet haben. Aber es haben bereits „alle Schulen, die im Vorjahr dabei waren, wieder zugesagt“, so Lader. Auch die Zahl von 120 Anmeldungen einzelner Sportler ist mehr, als zur gleichen Zeit im Vorjahr vorlag. Die Schüler dürfen sich auch freuen, erhalten sie doch in diesem Jahr alle ein „Finisher-Shirt“, dieses Jahr in dunkelblau.
Ebenso erfreulich ist die Zahl bereits gemeldeter Helfer. Täglich werden 100 aus den verschiedenen Vereinen und Institutionen benötigt, „die Hälfte ist schon zusammen“, freute sich Hoheisel. Neu ist auch die sportliche Leitung durch Ludwig Kiefer von der Firma Triple Events. Kiefer ist aber genauso Triathlon erfahren wie es bei der Premiere Holger Kolb war, der damalige Präsident des Landesverbandes Triathlon. Auch die Firma STGK, Sport Timing Gierke Kultscher, als Zeitnehmer ist neu an Bord. Nun sind alle möglichen Zwischenzeiten für die Triathleten abrufbar. Das wird auch die Triathlon-Elite, die bereits zugesagt hat, begeistern. Neben Ex-Doppelweltmeisterin Ines Estedt (Neubrandenburg) sind auch Vize-Hochschulmeisterin Lena Brunkhorst, Junioren-Vizeweltmeisterin 2010 Charlotte Bauer und Ironman-Sieger Jan Raphael am Start. „Sie werden sich auch beim Schultriathlon einbringen oder für Autogramme zur Verfügung stehen“, versprach Seemann.