Achtjähriger durch Hundebiss verletzt

Hundebesitzerin geht ohne zu helfen weiter

Ein achtjähriger Junge fuhr am Montag gegen 16.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Verbindungsweg zwischen den Straßen Im Wiesengrunde und dem Bohlweg in Clausthal-Zellerfeld.

Hier traf der Junge auf eine Frau mit einem schwarzen Hund. Wie die Polizei mitteilt, habe die Frau den Jungen noch aufgefordert stehen zu bleiben, weil der Hund sonst beißen würde. Das habe der Junge auch getan. Als sie mit dem Hund dann in der Höhe des Jungen war, sprang der angeleinte Hund das Kind an und biss dieses in den linken Oberschenkel. Das Kind wurde durch den Biss leicht verletzt. Die Hundeführerin kümmerte sich nach dem Vorfall nicht um den Achtjährigen, sondern ging einfach weiter. Ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung wurde gegen die noch unbekannte Hundeführerin eingeleitet, teilt die Polizei mit. Zu dem schwarzen Hund ist nur bekannt, dass dieser eine Größe also die Rückenhöhe von 45 bis 50 Zentimeter haben soll. Auffällig sei ein bräunlicher Streifen im Fell in Höhe der Stirn des Tieres und ein weißer Streifen im Bereich der Kehle. Die Polizei Oberharz ermittelt und sucht Zeugen. Diese können sich unter der Telefonnummer (05323) 941100 melden.