Traurige Bilanz bei Verkehrskontrollen im Oberharz

Zahlreiche Verstöße festgestellt / Überwachungsmaßnahmen werden regelmäßig durchgeführt

Die Beamten des Polizeikommissariats Oberharz führten vergangenen Dienstag im Bereich der Bergstädte Clausthal-Zellerfeld und Wildemann eine intensivierte Verkehrsüberwachung durch.
Traurige Bilanz der im Rahmen des Streifendienstes festgestellten Verfehlungen waren innerhalb von nur sechs Stunden Kontrollzeit 12 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht, ein widerrechtliches Nutzen eines Mobiltelefones während der Fahrt, in vier Fällen wurde die Vorfahrt missachtet und ein Pkw-Fahrer fuhr einen gesamten Straßenzug entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung.
In einigen Fällen wurden die erforderlichen Ausweisdokumente, wie Führerschein und Fahrzeugschein nicht mitgeführt und bei manchem Pkw war die Ausrüstung zu beanstanden, weil beispielsweise der erforderliche Verbandkasten nicht mitgeführt wurde oder mangelhaft war.
Aufgrund der Vielzahl der festgestellten Verstöße werden auch weiterhin Verkehrsüberwachungsmaßnahmen und Kontrollen in der Samtgemeinde Oberharz durch die hiesigen Polizeibeamten stattfinden.