„TU Clausthal ist ein wichtiger Standort“

Johanna Wanka, die Bundesministerin für Bildung und Forschung, beim Rundgang durch das Clausthaler Zentrum für Materialtechnik.

Bundesforschungsministerin Wanka zu Besuch an Harzer Uni

Neue Werkstoffe und Materialien sind ein wichtiges Zukunftsthema. Dies hat Bundesforschungsministerin Johanna Wanka Ende August bei einem Besuch des Clausthaler Zentrums für Materialtechnik (CZM) deutlich gemacht und sich positiv zur Entwicklung des CZM geäußert. Vor fünf Jahren hatte Wanka, damals noch als niedersächsische Wissenschaftsministerin, den Grundstein für den Bau des Forschungszentrums gelegt. 14 Millionen Euro wurden investiert.
Begrüßt von Professor Gunther Brenner, dem Vizepräsidenten der TU Clausthal für Studium und Lehre sowie vom CZM-Vorstand ließ sich die Bundesministerin bei einem Rundgang durch die Einrichtung aktuelle Forschungsprojekte erläutern. Zufrieden nahm der hohe Besuch aus Berlin dabei zur Kenntnis: Zur jährlichen Grundfinanzierung des Forschungszentrums von 600.000 Euro kommen in 2017 rund zwei Millionen Euro an Drittmitteln hinzu. Und neben Wirtschaftsunternehmen der Region zählen Global Player zu den Kooperationspartnern.

Was die Bundesministerin für Bildung und Forschung in der zweiten Hälfte ihres Termins machte, lesen Sie in der gedruckten Ausgabe des „Beobachters“ vom 8. Setpember 2017.