Viele Wintersportler nutzen den ersten Schnee

Auf der Skipiste am Rindskopf in Torfhaus waren die Bedingungen für Alpin-Ski schon recht gut.

Großer Besucheransturm im Oberharz / Vor allem am Sonnabend lädt die Sonne zum Kurzurlaub ein

Schneehöhen zwischen 30 und 60 Zentimetern lockten am zweiten Adventswochenende zahlreiche Besucher in den Oberharz. „Vor allem am Sonnabend nutzten viele den herrlichen Sonnenschein um einen Tag im Schnee zu verbringen“, erklärte Eva-Christin Ronkainen vom Harzer Tourismusverband (HTV) auf Nachfrage. Die Gäste reis­ten aus ganz Niedersachsen und dem benachbarten Sachsen an.
Vor allem in Torfhaus, Braunlage und Hohegeiß kamen Wintersportler voll auf ihre Kosten. „Gleich ab morgens war hier richtig gut was los“, zeigte sich Holger Körber, Betreiber des Rodelliftes auf Torfhaus positiv überrascht. Schnee und Sport statt Weihnachtsmarkt-Gedränge wollten viele Besucher genießen, nahmen dafür auch weitere Anfahrten in Kauf.
Am Sonnabend herrschte auch auf dem Brocken dichtes Gedränge. Entweder erklommen die Besucher den höchsten Berg Norddeutschlands zu Fuß oder ließen sich mit der Brockenbahn nach oben fahren. Die Gastronomen profitierten ebenfalls von dem Gäs­teansturm.

Andrang am Sonntag etwas verhaltener

Am Sonntag war der Andrang dann jedoch etwas verhaltener. „Aufgrund der Wetterverhältnisse und des starken Schneefalls blieben Gäste mit größeren Anreisewegen aus. Trotzdem waren aber noch einige Wintersportler unterwegs, die sich von dem Schneetreiben nicht abhalten ließen“, so Ronkainen.
Für das kommenden Wochenende hoffen die Tourismusexperten vom HTV auf noch bessere Bedingungen. „Treffen die Wettervorhersagen ein, werden Wintersportfreunde am kommenden Wochenende noch mehr Schnee zur Verfügung haben“, so Ronkainen.