Dannhäuser Sänger weiterhin sehr übungseifrig

Geehrt wurden in Dannhausen wieder die eifrigsten Sänger (von links): Chorleiter Burkard Müllre, MGV-Vorsitzender Dieter Ahrens, Jürgen Schwarz, Friedel Alms, Ehrenvorsitzender Hartmuth Borchers und der 2. Vorsitzende Kar-Heinz Baumgartner.

Beteiligung an den Singabenden noch einmal gesteigert / Im Oktober wird das 140-jährige Bestehen gefeiert

Zwar hat es keiner der aktiven Dannhäuser Sänger geschafft, an allen der 54 offiziellen Terminen, die der MGV Concordia im vergangenen Jahr auf dem Programm stehen hatte, teilzunehmen, doch immerhin waren mit Friedel Alms, Hartmuth Borchers, Dietmar Henniges und Jürgen Schwarz gleich vier Sänger 53 Mal dabei, haben dementsprechend jeweils nur ein einziges Mal gefehlt. Gerd Menge und Heinz Tautz fehlten außerdem lediglich zweimal.
Auch die anderen aktiven Sänger haben sich an den Übungsabenden, Auftritten und geselligen Veranstaltungen sehr gut beteiligt, was sowohl den Vorstand um den 1. Vorsitzenden Dieter Ahrens als auch Chorleiter Burkhard Müller erfreut. Die fleißigsten Sänger wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung wie gewohnt mit einem Präsent geehrt. 17 Aktive Mitglieder und 12 passive waren zur Jahresrückschau gekommen.
Zu den Höhepunkten in 2012 gehörten die Teilnahme am Jubiläum des MGV Wolperode, der Frühschoppen an der Köhlerhütte, der Auftritt zum 60. Geburtstag der Hebersiedlung Hachenhausen, das Fest der Chöre mit einem Auftritt vor dem Bad Gandesheimer Dom und das Kirchweihfest in Herrhausen.
Hier stellten die Sänger ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. Um weiter bei Stimme zu bleiben, plant der Verein im April eine Chorfreizeit im Kloster Drübeck. Hier wollen sich MGVer auch für das Jubiläum präparieren. Am 19. Oktober wird im Landhaus Greene das 140-jährige Bestehen gebührend gefeiert. Eingeladen sind dazu auch befreundete Chöre. Das Rahmenprogramm dafür steht bereits.
Und natürlich hat der Vorstand noch weitere Termine bekanntgegeben. Am 17. Februar geht es zu Fuß in die Billerbecker Schinkenscheune zum Braunkohlessen, am 2. Juni steht der Tag der Chöre bevor, und am 17. August wird beim Dannhäuser Dorffest das Liedgut gepflegt.
Aktuell zählt der Verein 65 Mitglieder, wobei Pastor Hans-Dieter Scheipner als neues förderndes Mitglied seit dem Weihnachtsausschank im Dezember begrüßt werden konnnte.
Die weiteren Regularien während der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus waren schnell erledigt. Schriftfüher Jörg Semmeroggen verlas das Protokoll, Alfred Mroske gab den Kassenstand bekannt. Dem Vorstand wurde Entlastun erteilt. Chorleiter Burkhard Müller konnte dann berichten, dass sich die Beteiligung an den Singabend noch einem gesteigert hat und bis zum Jubiläum neues Liedugt einstudiert werden soll.
Dannhausens Ortsvorsteher Harald Hausmann lobte die Sänger für ihren Einsatz und Übungsfleiß. Der MGV Dannhausen sei weiterhin eine tragende Säule der Dorfgemeinschaft. Und der Ortsvorsteher hatte noch eine positive Nachricht mitgebracht. Es ist sichergestellt, dass der MGV Concordia seine montäglich Übungsabende auch weiterhin im Dorfgemeinschaftshaus abhalten kann. Das hörten die Sänger, die maßgeblich zum Erhalt des DGH beitragen natürlich gern. Sie wollen ihre Übungsstätte weiterhin in Dannhausen behalten.