Der Wind pfiff den Dannhäusern um die Ohren

Von der Feuerwehr organisierte Braunkohlwanderung führte wieder nach Harriehausen

Zur alljährlichen Braunkohlwanderung waren am zurückliegenden Wochenende wieder die Dannhäuser aufgebrochen. Organisiert hatte die Tour für alle Einwohner des Dorfes in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr – und die hatte im Vorfeld beschlossen, die Wanderung erstmals am Vormittag durchzuführen, um auch Familien und hier vor allen den Kindern die Möglichkeit zu geben, mit dabei zu sein. So ging es am Sonntagvormittag von Dannhausen gemeinsam durch Feld und Flur in Richtung Harriehausen. Die verschneite Winterlandschaft lud zum Wandern ein, allerdings pfiff den Dannhäuser alsbald der kalte Wind kräftig um die Ohren. Schon nach rund einer Stunde war daher auch flinken Schrittes das Gasthaus Kulp erreicht, wo sich die Dannhäuser Braunkohl und Bregenwurst schmecken ließen, bevor es nach dem Kaffee – ebenfalls per Pedes – wieder zurück nach Dannhausen ging. Einige Nichtwanderer gesellten sich zum Essen dazu, so dass sich Ortsbrandmeister Uwe Scholz zeigte sich mit der Resonanz zufrieden.