527 Stunden aufgebracht

Die Mitglieder der Eisdorfer Jugendwehr während der Jahreshauptversammlung.

Jugendwehr Eisdorf traf sich zur Jahreshauptversammlung / Christian Kühne gibt sein Amt an Charlotte Peters ab

Zu 36 Diensten hatten sich die neun Mitglieder der Eisdorfer Jugendwehr im vergangenen Jahr getroffen. „Das sind 455 Stunden, die ihr für den technischen Dienst und 72 Stunden, die ihr für die allgemeine Jugendarbeit aufgebracht habt”, sagte Jugendwartin Laura Wenzel während der Jahreshauptversammlung. Zwei weitere Mädchen der Jugendwehr seien ausschließlich im Spielmannszug, so Laura Wenzel weiter.

Besonderen Dank sprach die Jugendwartin an Charlotte Peters, Larissa Wenzel und Christian Kühne aus. „Auf eure Unterstützung konnte ich mich immer verlassen.” Besonders stolz dürften die Jugendlichen laut ihr über den vierten Platz bei den Gemeindewettbewerben in Badenhausen sein. Großen Spaß habe allen die Übernachtung im Feuerwehrgerätehaus gemacht.
Ortsbrandmeister Thomas Wenzel erinnerte daran, dass Marius Koch und Thore Reinbrecht die Jugendwehr verlassen haben, um in der Einsatzabteilung den Dienst aufzunehmen. Jetzt müsse man sich verstärkt Gedanken darüber machen, wie man Kinder von dem Dienst in der Jugendwehr überzeugen könnte. Wenzel sei jedoch fest davon überzeugt, dass hierfür Ideen gefunden werden.
Stellvertretender Jugendwart Christian Kühne verkündete, dass er aus beruflichen Gründen das Amt abgeben müsse. Zu seiner Nachfolgerin wurde einstimmig Charlotte Peters gewählt. Auch bei den anderen Wahlen wurden Ämter neu besetzt.
In der Zeit vom 26. bis 30. August plant die Jugendwehr ein Zeltlager am Tankum-See oder Steinhuder Meer.

Wahlen
Stellvertretende Jugendsprecherin: Isabel Rutzen
Stellvertretender Schriftwart: Michel Brakebusch
Stellvertretende Jugendwartin: Charlotte Peters
Stellvertretende Sprecherin: Isabel Rutzen
Stellvertretender Schriftführer: Michel Brakebusch