Führungswechsel bei der Jugendwehr

Die Jugendwehr aus Eisdorf.

Jugendabteilung der Feuerwehr Eisdorf zieht Jahresbilanz

Bei der Jugendfeuerwehr Eisdorf gab es einen Führungswechsel, denn Oliver Häger stellte sich nicht noch einmal zur Wahl, weil er das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters bei der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf übernommen hat. Seine Nachfolge trat Laura Wenzel an, denn sie wurde während der Jahreshauptversammlung einstimmig gewählt.
Neu hinzugekommen ist auch Christian Kühne als stellvertretender Jugendwart. Während Marius Koch und Sebastian Schimpfhauser als Jugendsprecher beziehungsweise Schriftwart wiedergewählt wurden, kamen Leon Teuber und Tore Reinbrecht als deren Stellvertretender neu hinzu.
Zuvor legte Oliver Häger im Schulungsraum des Gerätehauses seines Bericht vor und machte darin deutlich, dass eine große Zahl von Stunden und Tage Jugendwehrarbeit zusammen gekommen sind. Die sechs Mädchen und neun Jungen hätten sich zu 34 Diensten getroffen. So hätten er und sein Stellvertreter 450 Stunden für den technische Feuerwehrdienst und 72 Stunden für die allgemeine Jugendarbeit geleistet.
Ortsbrandmeister Thomas Wenzel wiederum dankte dem aus dem Amt Scheidenden und wünschte allen Neu- beziehungsweise Wiedergewählten ein glückliches Händchen.
SG Jugendfeuerwehrwart Andre` Hillebrecht brachte seine Freude über die starke Jugendfeuerwehr Eisdorf zum Ausdruck. Abschließend gab er noch einige Termine bekannt. So finden die Kreiswettbewerbe am 26. Mai in Pöhlde statt, in der Zeit vom 23. bis 27. Juli wird das Zeltlager in Seeburg errichtet, und das CTIF (internationale Wettbewerb für Jugendfeuerwehren) findet am 17. und 18. August in Windhausen statt.