„Klein, dafür aber spielerisch sehr fein”

Spielmannszugführerin Michaela Rutzen (links) mit den fleißigsten und gewählten Musikern während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus.

Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf blickt auf abwechslungsreiches Jahr zurück / Fleißigste Musiker geehrt

Obwohl der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Eisdorf eine kleine Gruppe ist, war das Programm im zurückliegenden Jahr keinesfalls langweilig. Es reichte von diversen Ständchen über eine Fünf-Burgen-Tour mit dem DoLeWo-Wagen bis hin zu einer Cold Water Challenge.

Spielmannszugführerin Michaela Rutzen rief die Veranstaltungen und Termine während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus noch einmal in Erinnerung und berichtete, dass sich die Musiker zu 40 Übungsabenden im Jahr 2014 getroffen hatten. „Das Highlight war die Cold Water Challenge am 30. Juni“, so Rutzen. Die Wettstreiter spielten an diesem Tag mit Bademantel, Mütze, Schal und Gummistiefeln in der Söse. Nominiert wurden sie zu dieser Challenge von den 39 aktiven Musikern aus Dorste.
Die Spielmannszugführerin erinnerte die anwesenden Mitglieder jedoch auch daran, dass immer noch ein Übungsleiter fehle. „Es wäre sehr gut, wenn sich jemand finden würde, der die Jugendsparte übernimmt“, sagte Michaela Rutzen.
„Unser Nachwuchs war in 2014 sehr aktiv. Leider fehlen uns noch interessierte Kinder sowie Jugendliche“, bedauerte Rutzen, die auch Jugendwartin des Eisdorfer Spielmannszuges ist. Interessierte seien jeder Zeit herzlich willkommen, sich dienstags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr bei den Proben einen Einblick zu verschaffen.
Ortsbrandmeister Thomas Wenzel übermittelte als stellvertretender Gemeindebrandmeister seine Grüße. „Der Spielmannszug ist zwar klein, dafür aber spielerisch sehr fein“, so Wenzel. Bei den anstehenden Wahlen gab es kaum Veränderungen und alle vorgeschlagenen Kandidaten nahmen ihre Ämter an. Die fleißigsten Musikanten erhielten Geschenke.

Wahlen:
Spielmannszugführerin: Michaela Rutzen.
Stellvertretende Spielmannszugführerin: Kristin Brakebusch.
Schriftführerin: Iris Peter.
Kassenprüfer: Karl-Heinz Oppermann.
Fleißigste Musiker: Dietmar Töpperwien (ein Fehlabend), Joachim Lawes (drei Fehlabende), Karl-Heinz Oppermann und Iris Peter (fünf Fehlabende).
Fleißigste Musiker Jugend: Carolin Lawes und Frederike Lawes (zwei Fehlabende).
Termine:
29. Januar: Ständchen.
19. April: Konfirmation.
3. Juli: Ständchen.
2. bis 4. Juli: Preisschießen im Schützenhaus.
12. September: Abholen der Schützenkönige.
6. November: Laternenumzug der Kita St. Georg, Eisdorf.