Preisschießen in Eisdorf

Die Schützen freuten sich riesig über die erzielten Ergebnisse. (Foto: Bordfeld)

Anika Wauge beste Einzelschützin im Kleinkaliber-Schießen / Insgesamt 1700 Schuss abgegeben

Der Schützenverein Eisdorf konnte sich bei seinem traditionellen Preisschießen über große Beteiligung freuen. Ebenso erfreulich waren auch die Schießergebnisse. Insgesamt wurden 1700 Schuss abgegeben.

Zuerst fanden sich drei Schützen zu einer Mannschaft zusammen, um sich beim Kleinkaliberschießen den Pokal zu holen. Um die Sieger zu ermitteln, galt es erst einmal, von jedem Schützen den besten Teiler zu bewerten, der dann mit den anderen Teilern der Mannschaftswertung addiert wurde. Die besten fünf Mannschaften (Dracula I, Chargierte 2017/1, Hans von Eisdorf-Straße III,  Hans von Eisdorf-Straße 1 und Feuerwehrstreuner Eisdorf III) durften dann am Finalschießen teilnehmen, welches mit dem Luftgewehr ausgetragen wurde. Den 1. Platz holte sich Team Dracula I, der 2. Platz ging an Hans von Eisdorf-Straße III, der Dritte an die Chargierten 2017/1, der Vierte an die Hans von Eisdorf-Straße I und der Fünfte an die Feuerwehrstreuner Eisdorf III. Anika Wauge war die beste Einzelschützin im Kleinkaliber-Schießen. Sie verwies Ursel Vellmer und Ira Rode auf die Plätze zwei und drei. Über einen Pokal für den besten aktiven Schützen durfte sich Lars Kesten freuen.