Schiedsrichter angegriffen: Spielabbruch beimFC Eisdorf

Eine interessante Partie sahen die Zuschauer in Badenhausen, wo sich der VfLmit 2:1 gegen Osterode II durchsetzte.

Kreisliga Osterode: VfLBadenhausen gewinnt gegen VfR II mit 2:1 / Bad Grund verliert im Kellerduell 2:3

Eisdorf / Badenhausen / Bad Grund (uk). Während der VfL Badenhausen in der Kreisliga Osterode einen 2:1-Heimsieg einfahren konnte, musste der SVViktoria Bad Grund imKellerduell bei Dostluk Spor Osterode eine weitere Niederlage hinnehmen. Überschattet wurde der Spieltag vom Spielabbruch in Eisdorf.

Eisdorf – Steina (Abbruch)
BeimStand von 1:0 für denFCmusste die Partie in der 50. Minute vom Unparteiischen abgebrochen werden. Nach einer Freistoßsituation handelte sich ein Gästespieler die gelb-rote Karte ein.Danach gab es Tumulte auf dem Spielfeld, und der Schiedsrichter wurde laut Augenzeugen tätlich angegangen. Er wurde umringt und geschubst. Danach wurde die Partie nicht mehr angepiffen. Nun wird sich das Sportgericht mit der Partie auseinandersetzen. ZumSportlichen: In der 14.Minute hatte Timm Pflugfelder denFCEisdorf mit 1:0 in Führung gebracht.

Dostluk II – Bad Grund 3:2
Eine niveauarme Partie endete mit dem glücklichen Erfolg der Kreisstädter, die sich am Ende knapp behaupten konnten. Nach 1:0-Halbzeitstand (Tor in der 37. Minute) gelang Sven Kirschstein der Ausgleich (52.). Kurz darauf gingen die Gastgeber mit 2:1 inFührung (54.) und baute diese in der 56. Minute auf 3:1 aus. Dem SVViktoria gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 2:3 (62.), doch am Ende stand die Elf erneut mit leeren Händen da.

Badenhausen – VfR II 2:1
Einen 2:1-Heimerfolg landete der VfLvor heimischer Kulisse. Nach torloser erster Hälfte brachte Aron Sillus die Badenhäuser in der 50. Minute mit 1:0 in Führung. TimoRöpke sorgte in der 71. Spielminute mit einemHandelfmeter für die Vorentscheidung. Zwar kam die VfR-Reserve noch einmal auf 2:1 heran, aber mit Glück und Geschick brachten die Badenhäuser den Sieg unter Dach und Fach.