Sparkassenpokal 2013 geht an die Damen des FC Eisdorf

Die siegreichen Damen des FC Eisdorf und die beiden Schiedsrichter, die keine Probleme mit der Leitung der Spiele hatten.

Nach dem Erfolg in Northeim schon der zweite Turniersieg in diesem Jahr

Als Ausrichter des Sparkassenpokals konnten sich die Damen des FC Eisdorf den Wanderpokal in diesem Jahr für ihre Trophäensammlung sichern. Dies ist nach dem gewonnenen Turnier beim FC Eintracht Northeim bereits der zweite Erfolg im Jahr 2013 für die Eisdorfer Damen.
Es trafen beim Turnier in der Badenhäuser Sporthalle die Landesligsten vom FC Eintracht Northeim, SV Germania Breitenberg, Merkur Hattorf, SV Bad Lauterberg, FC Altenau und der Gastgeber aus der Bezirksliga der FC Eisdorf aufeinander. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen jeden“ mit einer Vier-Seiten-Bande. In der gut gefüllten Sporthalle am Johannisborn sahen die Zuschauer packende Zweikämpfe und insgesamt 74 Tore in 15 Spielen. Die beiden Schiedsrichter hatten ein sehr faires Turnier zu leiten, so gab es nur eine gelbe Karte und einen Strafstoß.

Zuversichtlich für
die Rückrunde


Die Damen des FC gewannen alle ihre fünf Spiele und holten somit die maximalen 15 Punkte. Auch das Torverhältnis von 20:4 Toren zeigt eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft, in der sich auch die Neuzugänge von ihrer besten Seite zeigten. Trainer Simon Lange zeigte sich nach diesem zweiten Turniererfolg äußerst erfreut und schaut zuversichtlich auf die Rückrunde in der Bezirksliga.

1. FC Eisdorf 20:4 15
2. Merkur Hattorf 16:5 10
3. SV Germania Breitenberg 8:12 7
4. SV Bad Lauterberg 9:14 5
5. FC Eintracht Northeim 11:13 4
6. FC Altenau 5:21 1