Ampelanlage zu Schrott gefahren

Die im Einmündungsbereich zur Kreisstraße 58 der Abfahrt Engelade installierte Ampel lag am späten Dienstag völlig demoliert am Boden. Der Verursacher ist unbekannt.

Unbekannter begeht Fahrerflucht / Polizei bittet um Hinweise

Am vergangenen Dienstag gegen 22 Uhr bemerkten Polizeibeamte während einer Streifenfahrt, dass die auf dem Fahrbahnteiler der B 243 im Einmündungsbereich zur Kreisstraße 58 der Abfahrt Engelade installierte Ampel völlig demoliert am Boden lag.

Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass auch die davor aufgestellte sogenannte Crash-Tonne mit Verkehrszeichen komplett zerstört war.
Auf dem Fahrbahnteiler neben der Ampel lagen zudem beschädigte Verkehrszeichen. Vermutlich hat ein größeres Fahrzeug, eventuell mit Auflieger oder Anhänger, die B 243 in Richtung Schlackenmühle befahren und dann im Einmündungsbereich zur K 58 gewendet und dabei den Schaden angerichtet. Zeugen, die Hinweise auf den Unfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Seesen unter der Telefonnummer (05381) 9440 in Verbindung zu setzen.