Aufsteiger sammelt fleißig Punkte

Hier konnte Fortuna-Keeper Reinsch den Ball übers Tor klären. SVE-Angreifer Christian Marquardt und Daniel Schroppe sind enttäuscht. Am Ende aber jubelte der SV Engelade-Bilderlahe über drei Punkte.

Nordharzliga: SV Engelade / Bilderlahe erkämpft sich ersten Auswärtssieg / Torwart Sebastian Ziebell hält Foulelfmeter

Der SV Engelade / Bilderlahe sammelt als Nordharzliganeuling weiterhin fleißig Punkte für den angestrebten Klassenerhalt. Am Sonntagnachmittag gelang den Schwarz-Weißen im dritten Auswärtsspiel der erste Erfolg.

Mit einem 2:0 Sieg beim Tabellenzwölften Fortuna Lebenstedt II kehrte das Team von Spielertrainer Michael Rottler am Sonntag mit drei Zählern im Gepäck zurück. Für die Treffer sorgten Christian Marquardt (4.) und Sshuheib Schado (89.). Grundlage für diesen Sieg war aber der gehaltene Foulelfmeter (50.) von SVE-Keeper Sebastian Ziebell in der Druckphase der Gastgeber.
Dies war sicherlich der Schlüssel zum Erfolg. Mit nunmehr 11 Punkten und einem Torverhältnis von 7:6 Toren verbesserten sich die Schwarz-Weißen auf den 5. Platz.
Der Liganeuling nahm die Partie gleich mit der entsprechenden Konzentration an, und der Engeläder Coach konnte seit Langem auf sein Stammpersonal zurückblicken.
Mit dabei war nach seiner etwas übertriebenen langen Rotsperre aus dem Pokalspiel auch wieder Edgar Elser, der im Mittelfeld für Ruhe sorgen sollte. So hatten die Engeläder einen Traumstart zu verzeichnen und überraschten damit wohl auch die kampfstarken Gastgeber. Nach einem Zuspiel von Michael Rottler traf Stürmer Daniel Schroppe zwar nur den Torpfosten, aber Sturmpartner Christian Marquardt war in der vierten Minute zur Stelle und schoss den Abpraller zum 0:1 ein.
Nur eine Minute später hätte es beinahe 0:2 gestanden, doch nach einer Freistoßflanke von Jannik Dicke traf Daniel Schroppe per Kopfball nur die Torlatte. In der 15. Minute gab es eine identische Ausführung, nur diesmal schoss der junge Engeläder Angreifer knapp am Tor vorbei.
Der Gastgeber brauchte lange, um ins Spiel zu finden. Das lag zunächst auch an der gut gestaffelten Defensivarbeit der Gäste, die den Fortuna-Spielern kaum Entfaltungsmöglichkeiten gab. So war ein 18-Meter-Freistoß (28.) der knapp neben das Engeläder-Tor strich, die einzig nennenswerte Offensivaktion der Platzherren im ersten Durchgang.
Dagegen versäumten es die Gäste, in dieser Phase den zweiten Treffer nachzulegen. So hatten Christian Marquardt (36.) per Drehschuss und Daniel Schroppe (40.), der Keeper hielt per Fußabwehr, durchaus die Chancen auf 0:2 zu erhöhen. Das Spielgeschehen sollte sich in der zweiten Hälfte grundlegend ändern. Zunächst hatte noch Edgar Elser (48.) großes Pech als sein 18-Meter-Rechtsschuss abgefälscht wurde und als Bogenlampe über den groß gewachsenen Fortuna-Keeper Daniel Reinsch nur an die Unterkante der Latte klatschte. Leider ließ der gute Unparteiische Heiko Kühne (TSV Hötzum) die Partie weiterlaufen, wogegen die Engeläder Spieler der Meinung waren das Leder sei hinter der Torlinie gewesen.
Das war für lange Zeit die letzte gelungene Offensivaktion der Schwarz-Weißen. Fortan übernahm die Fortuna-Reserve auf dem B-Platz immer mehr das Zepter. Als die Gäste einmal die Ordnung in der Defensive verloren und ein Fortuna-Spieler in den Strafraum eindrang, konnte er von SVE-Keeper Sebastian Ziebell beim Umspielen nur per Foulspiel gestoppt werden. Beim fälligen Strafstoß (50.) zeigte er allerdings sein ganzes Können und holte den vom Fortunen Sascha Kratzer flach ins Eck geschossenen Ball aus dem Toreck.
Diese Szene gab dem SVE-Torwart sichtlich Auftrieb, denn in der Folgezeit brachte er die immer stärker werdenden Platzherren mit einigen Glanzparaden schier zur Verzweiflung. So rettete er den knappen Vorsprung bis in die Schlussphase hinein. In den letzten zehn Minuten starteten dann auch die SVEer wieder einige vielversprechende Angriffe und suchten die Entscheidung. Einen davon nutzten sie dann nach einer Standardaktion. Einen Eckball von Edgar Elser köpfte Neuzugang Sshuheib Schado in der 89. Minute unter freundlicher Mithilfe vom Fortuna-Keeper zum 0:2-Endstand ein.
SV Engelade/Bilderlahe: Sebastian Ziebell, Erik Gebers, Christoph Vater (46. Sebastian Eberl), Michael Rottler, Thomas Kelpe, Edgar Elser, Sshuheib Schado, Jannik Dicke (72. Rene Nolte), Gianfranco Urru (60. Denis Popanda), Christian Marquardt und Daniel Schroppe.