„Kleine Füße – sicherer Schulweg“

Zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern sowie Bürgermeister Patrick Kriener und Wilhelm Schöbel von der Verkehrswacht, haben die fleißigen Schüler die Spannbänder in Engelade angebracht. (Foto: Schöbel)

Eltern und Schüler bringen Spannbänder in Engelade an

Zum diesjährigen Schulanfang haben das Land Niedersachsen, die Landesverkehrswacht, die niedersächsischen Gemeindeunfallversicherungsverbände und der ADAC eine gemeinsame Aktion unter dem Motto „Klein Füße – sicherer Schulweg“ mit entsprechenden Spannbändern ins Leben gerufen. Diese Gelegenheit nahmen Engelades Ortsbürgermeister Patrick Kriener und Wilhelm Schöbel von der hiesigen Verkehrswacht wahr und mobilisierten im Ort die fünf neuen ABC-Schützen mit ihren Eltern, um die eigens hierfür entworfenen Spannbänder an den relevanten Stellen in Engelade gemeinsam anzubringen.

Die brachten auch gleich als Verstärkung ihre Freunde und Geschwister mit. Mit vereinten Kräften waren dann auch alle vier Transparente rasch und gut sichtbar montiert.
Nicht ohne Verwunderung mussten die Beteiligten feststellen, dass es trotz unübersehbarer Aktivitäten, insbesondere im Bereich der Berliner Straße am Silo, mancher Autofahrer nicht einmal für nötig erachtet, wenigstens den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Ein glasklares Indiz für die Notwendigkeit solcher Aktionen resümierten Kriener und Schöbel.
Sehr erfreut zeigte sich Schöbel zudem, dass sich an dieser Aktion zeitgleich auch die Grundschulen Rhüden, Jahnstraße und Schildberg in ihrem Bereich mit eingebracht haben.