Patrick Kriener neuer Bürgermeister in Engelade

Blumen für die scheidende Ortsbürgermeisterin Doris Fischer.
 
Dieter Zehrt (rechts) gratuliert Patrick Kriener zu Wahl.

Einstimmiges Votum in konstituierender Sitzung / Dieter Zehrt Stellvertreter / Doris Fischer gedankt

Von Gerd Jung, Engelade

Wachwechsel im Ortsrat des Seesener Stadtteils Engelade: Nach 30-jährigem Engagement im Dorfparlament – in den vergangen 15 Lenzen zeichnete sie als Ortsbürgermeisterin verantwortlich – legte Doris Fischer, die zur jüngsten Kommunawahl nicht mehr antrat, ihr Amt in jüngere Hände. Ihr Nachfolger, Parick Kriener, wurde – dies vorweg – in der konstituierenden Sitzung einstimmig zum neuen Ratsvorsitzenden gewählt.
Zur Erinnerung: Von den 538 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern Engelades machten 335 von ihrem Recht Gebrauch. Insgesamt wurden 328 gültige Stimmzettel abgegeben, sieben waren ungültig. Summa summarum schlugen 950 gültige Stimmen zu Buche. Diese Stimmen und die sieben Sitze verteilten sich wie folgt: SPD: 573 Stimmen, vier Sitze – CDU: 378 Stimmen, drei Sitze. Folgende Bewerber(innen) haben nach der endgültigen Feststellung des Wahlergebnisses einen Sitz erhalten:
SPD: Anja Steuer, Patrick Kriener, Guntram-Kirsten Wiege und Regine Karetta-Coors.
CDU: Dieter Zehrt, Dieter Schulz und Beatrix Probst.
Als Ersatzperson steht seitens der SPD Carsten Schweighöfer und seitens der CDU Michael Breuhahn zur Verfügung.
Vor der Wahl des neuen Bürgermeisters war es die Aufgabe von Noch-Bürgermeisterin Doris Fischer die Regularien der Tagesordnung abzuhandeln, und dazu gehörte auch Pflichtenbelehrung und die förmliche Verpflichtung der Mandatsträger per Handschlag. Anschlie­ßend erklärten sowohl die SPD- als auch die CDU-Ratsmitglieder, dass sie sich als Fraktion zusammengeschlossen hätten. Als Sprecherin der SPD-Fraktion fungiert Regine Karetta-Coors, und das Amt des CDU-Fraktionschefs hat Dieter Zehrt inne.
Anschließend wurde Patrick Krienert einstimmig zum neuen Ortsbürgermeis­ter gekürt. Er konnte aus den Händen von Doris Fischer, deren Wirken auch und gerade von SPD-Ratsfrau Anja Steuer gewürdigt wurde, die „Insignien“ der „Bürgermeisterwürde“, Dienstsiegel und Postfachschlüssel, entgegennehmen.
Kriener betonte, er wolle keine große Antrittsrede halten. Wichtig sei, dass alle Ratsmitglieder an einem Strang zögen, um das Bestmögliche für den Stadtteil Engelade herauszuholen. Seiner Vorgängerin dankte er für die „uneigennützige Arbeit“, von der die Bürgerinnen und Bürger ein ums andere Mal profitiert hätten.
Auch bei der Wahl des Stellvertretenden Ortsbürgermeisters gab es kein großes Brimborium. Die Christdemokraten schlugen Dieter Zehrt vor, und der wurde denn auch einmütig – bei einer Enthaltung (Zehrt) – in das Amt berufen.
Im weiteren Verlauf der konstituierenden Sitzung wurden anstehende Veranstaltungen erörtert. So wird Ortsbürgermeister Patrick Krienert am Sonnabend, 26. November, um 15 Uhr das „Weihnachtshaus“ eröffnen und am Sonnabend, 3. Dezember, 15 Uhr, anlässlich der Seniorenweihnachtsfeier des Ortsrates Grußworte formulieren. Das adventliche Programm wird unter anderem auch vom Männergesangverein Engelade mitgestaltet. Die betagten Einwohner sind schon jetzt zu dieser Veranstaltung eingeladen.