SV Engelade/Bilderlahe sucht weiter

Wer wird neuer 1. Vorsitzender beim SV Engelade/Bilderlahe? Am 12. April wird ein neuer Anlauf genommen.

Immer noch keinen Nehring-Nachfolger gefunden / Ehrungen bei JHV

Der 202 Mitglieder zählende Sport-Verein Engelade/Bilderlahe von 1920 führte in diesen Tagen in den Räumen des Dorfgemeinschaftshauses in Engelade seine Jahreshauptversammlung durch. Zu dieser Veranstaltung konnte der 2. Vorsitzende Tobias Raczek insgesamt 43 beschlussfähige Mitglieder begrüßen. Mit von der Partie waren auch die beiden Ortsbürgermeister Christiane Raczek (Bilderlahe) und Patrick Kriener (Engelade). Sie überbrachten dem Verein neben Gruß- und und Dankesworten auch eine kleine Spende aus den Ortsteilen.
Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung kam Tobias Raczek zum Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Jahr. Er berichtete, dass der Vorstand im Jahr 2012 insgesamt achtmal zusammengekommen war, um über verschiedene Themen zu beraten. Unter anderem ging es um die Organisation von Veranstaltungen, an denen der Verein aktiv mitwirkte: das Osterfeuer in Engelade, die Sportwoche in Bilderlahe, das Beerenfest in Bilderlahe und das Oktoberfest in Engelade. Ein besonderer Dank wurde an dieser Stelle allen Mithelfern und Mitorganisatoren ausgesprochen. Für das Jahr 2013 sind zur Zeit sechs Veranstaltungen geplant: das Osterfeuer in Engelade am 30. März, das Maibaum-Aufstellen in Bilderlahe am 1. Mai, die Sportwoche in Bilderlahe vom 7. Juli bis zum 13. Juli, das Beerenfest in Bilderlahe am 25. August, das Oktoberfest in Engelade am 19. Oktober sowie der Weihnachtsmarkt in Engelade.
Danach bedankte sich der Vorstand in Form von Präsenten bei den Spartenleitern Lindgard Fränkel und Jens Dröge sowie bei den Übungsleitern Michael Rottler, Marcel Meierdierks und Margrit Böhme für deren geleistete Arbeit. Nach Übergabe der Präsente folgte der Bericht der Kassenprüfer. Brigitte Steinhoff und Marcel Polenz hatten keine Beanstandungen, so dass die Versammlung dem Antrag auf Entlastung der Hauptkassiererin Manuela Müller und des gesamten Vorstandes einstimmig folgte. Der Verein bewegt sich weiter in einem gesunden Bereich.
Im Anschluss kam es zu den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Mit Karl-Heinz Struck (60 Jahre) und Rudi Probst (50 Jahre) wurden zwei Urgesteine des Vereins geehrt. Auf 25-jährige Mitgliedschaft kann Michael Faulhaber zurückblicken. Lars Reinecke wurde für 15-jährige Ver­einstreue ausgezeichnet.
Nach den Ehrungen standen die Neuwahlen des Vorstands auf dem Plan. Leider wurde auch hier kein Nachfolger für den früheren 1. Vorsitzenden Andreas Nehring, der zum Saisonende sein Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hatte, gefunden. Die Wahl wird somit vertagt und es wird am 12. April 2013 zu einer außerordentlichen Versammlung kommen. Alle Mitglieder werden aufgerufen, möglichst zahlreich an dieser Versammlung teilzunehmen.
Im Vorfeld der Versammlung wird der aktuelle Vorstand mit dem Ältestenrat des Vereins zusammenkommen, um über die mögliche Nachfolge zu beraten. Die weiteren Mitglieder des Vorstandes bleiben weiterhin im Amt und wurden von der Versammlung bestätigt. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Tobias Raczek 2. Vorsitzender, Hans-Jörg Kirchhoff 3. Vorsitzender, Marcus Faulhaber Geschäfts- und Schriftführer, Manuela Müller Hauptkassiererin. Horst Doehring macht als Spielausschussobmann bis zur nächsten Jahreshauptversammlung kommissarisch weiter – in der Zwischenzeit soll ein Nachfolger gesucht, gefunden und eingearbeitet werden. Seitens des Vorstandes wurde betont, wie wichtig ein intakter Vorstand sei. An die Vorstandsmitglieder wurde appelliert, sich mit der Problematik auseinander zu setzen. Ohne Vorstand könne der Verein nicht weiter existieren.
Neu für den Verein ist, dass die Versammlung einen Festausschuss für kommende Veranstaltungen gewählt hat. Der Festausschuss setzt sich zusammen aus Denis und Marcel Popanda, Lindgard Fränkel und Doris Schöbel, Rita Kolle und Sabine Breithaupt.