Zwölf Neuzugänge beim SoVD Engelade

Der Sozialverband, Ortsgruppe Engelade, hat zurzeit 96 Mitglieder. (Foto: bo)

Neuwahlen brachten keine Veränderungen /Gerhard Volland für 65-jährige Mitgliedschaft geehrt

Engelade (bo). Pünktlich eröffnete der erste Vorsitzende Dieter Schulz die diesjährige Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes, Ortsgruppe Engelade. Neben den anwesenden Mitgliedern konnte er als Gäste sogar zwei Spitzen aus dem Kreisvorstand, Manfred Hiltmann und Rolf Lampe, begrüßen. Im weiteren Verlauf der Versammlung erstattete Dieter Schulz den Jahresbericht 2011:
Durch den Tod eines Mitgliedes und sechs Austritte aus dem Verein sowie zwölf Neueintritte hat der Verein zurzeit 96 Mitglieder. Erinnert wurde an die diversen Vorstandssitzungen und die Kreisvorstandssitzung in Immenrode. Daneben waren einige runde Geburtstage sowie eine goldene Hochzeit mit kleinen Präsenten und Glückwünschen zu bedenken. Ebenso wurde wieder den kranken und pflegebedürftigen Mitgliedern eine kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten überbracht. Die Tagesfahrt im Mai ging zum Kyffhäuser, der Grillnachmittag fand im August statt und der Informationsnachmittag, bei dem Heinz-Peter Lüders einen Vortrag über die Patientenverfügung hielt, im November.
Anschließend bedankten sich die beiden Gäste für die Einladung und Manfred Hiltmann sprach über den Kreisvorstand und das neu eingerichtete Büro in Goslar. Daneben bezeichnete er sich und Rolf Lampe als „Urgesteine des Kreises Goslar im SOVD“.
Des Weiteren stand in diesem Jahr auch wieder die Neuwahl des gesamten Vorstandes auf der Tagesordnung – die brachte jedoch keine Veränderungen: 1. Vorsitzender bleibt weiterhin Dieter Schulz, ihm zur Seite steht Hans-Joachim Dicke als 2. Vorsitzender. Schriftführerin bleibt Roswitha Wengerski, ebenso Kassiererin Eva-Maria Roth. Als Beisitzer wurden Wolfgang Uhde, Waltraud Gladys und Wolfgang Riefenstahl bestätigt. Kassenprüfer bleiben ebenfalls Hannelore Barwinna, Carola Seeliger sowie Rosita Kreher. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.
Neben den Neuwahlen gab es aber auch Ehrungen. So wurden Marga Dettmer, Sigrid Schulz, Wolfgang Kreher, Ingo Keck, Marlise Greune und Wolfgang Herrmann für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Katharina Haarmann und Gertrud Maienberg halten dem Verein seit 25 Jahren die Treue und eine Urkunde für 65-jährige Mitgliedschaft erhielt Gerhard Volland. Eva Roth und Wolfgang Riefenstahl wurden für die zehnjährige Vorstandsarbeit geehrt und Dieter Schulz für seine zehnjährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender.
Später wies Manfred Hiltmann darauf hin, dass im November letzten Jahres bei der Bundesdeligiertenversammlung eine Satzungsänderung beschlossen wurde. Unter anderem wurde ein neues bundeseinheitliches Mahnverfahren beschlossen, zuständig dafür ist der Bundesverband. Die Orts- und Kreisverbände sind nun mit den Mahnverfahren nicht mehr zuständig. Abschließend wurde die diesjährige Tagesfahrt im Mai angesprochen, die ans Steinhuder Meer mit Spargelessen gehen soll.