FC Ambergau/Volkersheim siegt in Lamspringe

Der SV Engelade/Bilderlahe (schwarz-weiß) wurde Vierter.
 
Spielszene aus dem zum Ende hin hektischen Finalspiel.

Volkersheimer siegen 2:1 im Finale gegen den Gastgeber und dürfen nun zur inoffiziellen Niedersachsenmeisterschaft

Der FC Ambergau/Volkersheim hat die 30. Auflage des Lamspringer Hallenturniers für sich entschieden. Zum dritten Mal siegten die Volkersheimer. Im Finale gewannen sie knapp mit 2:1 gegen den Gastgeber TuSpo Lamspringe. Dritter wurde Concordia Hildesheim, die sich im kleinen Finale mit 4:2 gegen den SV Engelade/Bilderlahe durchsetzten.
Darüber hinaus standen mit dem FC Rhüden, MTV Bornhausen und TSV Münchehof drei weitere Mannschaften aus dem Stadtgebiet in den beiden Endrundengruppen. Bornhausen konnte in der Gruppe-A jedoch lediglich gegen die A-Jugend des TuSpo Lamspringe ein Unentschieden ergattern, die restlichen vier Begegnungen gingen verloren, was den letzten Platz in der Gruppe bedeutete. Der FC Rhüden schaffte zwei Siege und wurde Gruppenvierter. Der SV Engelade Bilderlahe musste sich nur dem FC Ambergau/Volkersheim mit 2:4 geschlagen geben. Ansonsten gab es für die Rottler-Mannschaft vier Siege und somit den Einzug in das kleine Finale. Volkersheim setzte sich ganz souverän durch, zwei 4:2- und drei 4:0-Siege standen zu Buche.
In Gruppe-B konnte der TSV Münchehof nicht überzeugen. Nur gegen die SG Adenstedt/Irmenseul wurde knapp mit 2:1 gewonnen. Der VfR Bornum siegte gegen Münchehof und schaffte zum Auftakt ein 2:2 gegen die Alfelder A-Jugend, was den vierten Rang bedeutete.
Im kleinen Finale geriet der SV Engelade/Bilderlahe schnell mit 0:2 gegen den FC Concordia Hildesheim ins Hintertreffen. Nach dem Anschlusstreffer konnte eine zweiminütige Überzahl nicht genutzt werden. Zwei weitere Treffer der technisch sehr beschlagenen Hildesheimer im Anschluss bedeutete die Entscheidung. Das 2:4 war nur noch Ergebniskosmetik.
Das Finale verlief zunächst sehr ausgeglichen, keine Mannschaft wollte einen Fehler machen. Kevin Köhler brachte den FC A/V mit einem Schuss aus spitzen Winkel in Führung. Bilal Genc konnte kurz darauf für die Gastgeber ausgleichen. In den letzten zwei Minuten wurde es hektisch. Nach einem Zweikampf zeigte der Schiedsrichter einem Volkersheimer die Rote Karte, nahm sie anschlie­ßend wieder zurück und verwies einem Lamspringer für zwei Minute des Feldes. In dieser konnte Volkersheims Carl-Christian Rodenberg-Lauenstein den entscheidenden 2:1-Siegtreffer erzielen. Trotz großer Bemühung und vielen Aufregern seitens der Lamspringer blieb es bei diesem Ergebnis.
Werner Brunk, Turnierorganisator, beruhigte nach Spielschluss die noch erhitzten Gemüter: „Trotz der ganzen Aufregung, sollten wir nicht vergessen, dass Fußball die schönste Nebensache der Welt ist und wir unseren Spaß daran haben.“ Neben dem Preisgeld gab es für Sieger Ambergau/ Volkersheim eine weitere Belohnung. Sie dürfen an der inoffiziellen Niedersächsischen Hallenmeisterschaft teilnehmen. Beim Lotto-Cup, ausgerichtet vom TSV Warzen in Alfeld, treffen sie am Freitag, 11. Januar, auf Regionalligist Goslarer SC und die Oberligamannschaft vom VfV/Bor. 06 Hildesheim.

Amb./Volkersheim – Bornhausen 4:2
Rhüden – Holle-Grasdorf 0:2
Engelade/Bild. – Lamspringe A-Jgd. 1:0
Amb./Volkersheim – Rhüden 4:0
Holle-Grasdorf – Engelade/Bilderlahe 1:2
Bornhausen – Lamspringe A-Jgd. 4:4
Engelade/Bild. – Amb./Volkersheim 2:4
Lamspringe A-Jgd. ­– Holle-Grasdorf 2:2
Rhüden – Bornhausen 2:0
Amb./Volkersheim – Lamspr. A-Jgd. 4:0
Rhüden – Engelade/Bilderl. 0:2
Bornhausen – Holle-Grasdorf 1:3
Lamspringe A-Jgd. – Rhüden 1:2
Engelade/Bilderl. – Bornhausen 2:1
Holle-Grasdorf – Amb./Volkersheim 0:4

1. FC Amb./Volkersheim 20:4 15
2. SV Engelade/Bilderlahe 9:6 12
3. TuS Holle-Grasdorf 8:9 7
4. FC Rot-Weiß Rhüden 4:9 6
5. Lamspringe A-Jugend 7:13 2
6. MTV Bornhausen 8:15 1

Lamspringe I – Adenstedt/Irmenseul 6:0
Alfeld A-Jgd. – Bornum 2:2
Conc. Hildesheim – Münchehof 1:0
Lamspringe I – Alfeld A-Jgd. 4:1
Bornum – Conc. Hildesheim 0:4
Adenstedt/Irmenseul – Münchehof 1:2
Conc. Hildesheim – Lamspringe I 2:3
Münchehof – Bornum 1:3
Alfeld A-Jgd. – Adenstedt/Irmenseul 6:0
Lamspringe I – Münchehof 3:1
Alfeld A-Jgd. – Conc. Hildesheim 0:3
Adenstedt/Irmenseul – Bornum 3:2
Münchehof – Alfeld A-Jgd. 1:4
Conc. Hildesheim – Adenstedt/Irm. 6:2
Bornum – Lamspringe I 0:2

1. TuSpo Lamspringe I 16:4 15
2. Concordia Hildesheim 16:5 12
3. SV Alfeld A-Jugend 13:10 7
4. VfR Bornum 7:12 4
5. TSV Münchehof 5:17 3
6. SG Adenstedt/Irmenseul 6:22 3