Fußballteams des SV Engelade-Bilderlahe sammeln Punkte

Erste Herren spielt 2:2 in Vienenburg, und Reserve gewinnt 4:2 in Göttingerode

Engelade / Bilderlahe (Wei). Am letzten Wochenende lief es erfreulicherweise für die Fußballmannschaften des SV Engelade-Bilderlahe sehr erfolgreich. Die erste Garnitur ließ sich trotz des bereits feststehenden Abstiegs aus der Kreisliga Goslar im Spiel beim Bezirksligaabsteiger FG Vienenburg / Wiedelah nicht hängen und erreichte ein hochverdientes 2:2-(1:2)-Remis. Die Reserve rundete dann das erfolgreiche Wochenende mit einem 4:2-Auswärtssieg beim SV Göttingerode II ab. Damit konnte sich die Elf von Trainer Uwe Hoch in der 3. Kreisklasse bis auf den zehnten Platz (30 Punkte) verbessern.
Die Zuschauer auf dem Vienenburger Sportplatz rieben sich zunächst verwundert die Augen, denn nicht die neben dem Meister GSC Goslar / Sudmerberg II beste Rückrundenelf, die FG Vienenburg / Wiedelah, bestimmte die Partie, sondern der seit letzter Woche feststehende Absteiger SV Engelade-Bilderlahe war feldüberlegen. Im Hinspiel waren die Schwarz-Weißen dem Bezirksligaabsteiger bei der 0:6- Niederlage noch klar unterlegen, doch im Rückspiel sahen die Spielanteile anders aus. Schon früh gab es für die Platzherren die kalte Dusche, als in der vierten Minute eine lang gezogene Flanke vom SVEer Tobias Raczek über den FG-Keeper hinweg den Weg ins Tor fand. Diese frühe Führung beflügelte natürlich die Gäste.
In der 22. Minute traf Chris Scholz mit einem 19-Meter-Flachschuss erneut ins Vienenburger Gehäuse, und es stand 0:2. Die Schwarz-Weißen konnten die Verunsicherung der Platzherren jedoch nicht weiter ausnutzen und mussten in der 31. Minute durch Duygun noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Eine weitere Möglichkeit jedoch, die Führung wieder auszubauen, bot sich nach Zuspiel von Moritz Oschee Sturmpartner Christoph Merten (39.), doch er schoss knapp am FG-Tor vorbei.
In der zweiten Spielhälfte wachte die Heimelf dann auf, und der Tabellendritte hatte jetzt mehrfach Chancen zum Ausgleich. In der 54. Minute klatschte ein Freistoß an den Torpfosten des vom gut haltenden SVE-Keepers Christian Leipelt. Aber in der 67. Minute war auch er zum zweiten Mal geschlagen. Die FG kam durch Boyraz zum 2:2-Ausgleichstreffer, und damit war der frühe Vorsprung verspielt. Dennoch ließ sich die Elf von SVE-Coach Dennis von Ahlen nicht hängen und hatte gegen die ab der 86. Minute durch eine Gelb-Rote Karte (Torschütze Boyraz flog wegen Meckerns vom Platz) dezimierten Platzherren noch einige Möglichkeiten, den Siegtreffer zu erzielen. So scheiterten jeweils Christoph Merten, Patrick Nimke und René Nolte in den Schlussminuten mit ihren Torschüssen. Es blieb somit beim 2:2-Remis.

SV Engelade-Bilderlahe: Christian Leipelt, Dennis Sejdinovic, Thomas Kelpe, Dennis Popanda (52. Erik Gebers), René Nolte, Tobias Raczek (46. Max Apel), Patrick Nimke, Chris Scholz (58. Christian Marquardt), Marcel Rohkamm, Christoph Merten und Moritz Oschee.

Die Reserve kam beim SV Göttingerode II zu einem verdienten 4:2-Auswärtssieg. Nach einem 1:1-Remis zur Halbzeit steigerten sich die Schwarz-Weißen im zweiten Durchgang und konnten noch drei weitere Tore zum verdienten Sieg herausschießen. Die ersten beiden Tore erzielte Kevin Lohmann, und danach konnte auch Daniel Walter zweimal einnetzen. Ein Wermutstropfen bei diesem verdienten Sieg war die Rote Karte wegen Meckerns gegen Marcel Polenz nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung. Das letzte Punktspiel bestreitet die Reserve bereits am Sonnabend daheim gegen den VfR Langelsheim III (Anstoß: 16 Uhr).