Gastgeber-Sieg zum Auftakt der SVE-Sportwoche

Das Auftaktspiel der Sportwoche beimSVEngelade-Bilderlahe endete mit einem 5:3-Erfolg der Gastgeber.
 
Die Rottler-Elf setzte sich gegen den MTVBornhausen durch und trifft heute im zweiten Spiel auf den VfR Bornum.

SV Engelade-Bilderlahe bezwingt MTVBornhausen 5:3 / VfR Bornum und SVUnion mit Remis

Einen regen Zuschauerzuspruch fand am Sonntagnachmittag der Turnierauftakt zur Fußballsportwoche des SV Engelade-Bilderlahe. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen mit dem Veranstalter und zeigte sich von seiner besten Seite. So konnte der Unparteiische Jürgen Nitz (TSE Kirchberg) bei optimalen äußeren Bedingungen das erste Spiel zwischen dem Gastgeber SV Engelade-Bilderlahe und dem Staffelkonkurrenten MTV Bornhausen anpfeifen.
Die Schwarz-Weißen gingen aufgrund der letztjährigen Platzierung (2.) in der Abschlusstabelle gegenüber dem MTV Bornhausen (9.) als leichter Favorit in die Partie. Aber dem Team um SV-Spielertrainer Michael Rottler merkte man zunächst doch das Trainingslager in Seulingen kurz zuvor an, denn die Akteure mussten sich ins Spiel reinkämpfen. Der MTV Bornhausen hatte durch großen Einsatzwillen den besseren Start für sich.
In der 11. Minute brachte ihr Kapitän Vincent Langer den MTV mit einem Flachschuss ins kurze Eck mit 0:1 in Führung. SVE-Abwehrorganisator Erik Gebers (20.) war es dann, der seine Mannschaft nach einer Ecke von Michael Rottler mit dem Ausgleich zurück ins Spiel brachte. Kurz vor der Halbzeitpause in der 35. Minute gab es noch ein Highlight. Entgegen der Ankündigung von zweimal 30 Minuten Spielzeit, entschied die Turnierleitung in Abstimmung mit den Teams die Spielzeit auf zweimal 35 Minuten anzuheben. Nach einem Strafraumgetümmel entschied der Schiedsrichter kurz vor der Pause auf Foulelfmeter für den Gast. Hier konnte sich SV-Keeper Christian Leipelt aber auszeichnen, denn er hielt den Strafstoß vom ehemaligen Mannschaftskollegen, MTV-Angreifer Andreas Frank. Nach dem Seitenwechsel brachten beide Teams neue Spieler aufs Feld und beim Gastgeber lief es jetzt besser. Die Folge war der schnelle 2:1-Führungstreffer durch Denis Popanda in der 40. Minute. Doch der MTV Bornhausen schlug noch einmal zurück, als nach einem Eckball Felix Lüders per Kopfball (52.) ins Tor traf. Nur drei Minuten später konnte der Gastgeber mit dem besten Angriff des Spiels über mehrere Stationen den 3:2-Siegtreffer erzielen. Daniel Fernandez nutzte in der Mitte stehend ein Zuspiel von rechts von Chris Scholz zum Tor. Dabei blieb es. Im zweiten Spiel des späten Nachmittags standen sich in derselben Gruppe der SV Union Seesen 03 und der VfR Bornum gegenüber. Diese Partie brauchte eine lange Abtastphase, denn zunächst gab es kaum Strafraumszenen zu bestaunen. Der SV Union zeigte sich dann aber gegenüber dem Auftritt bei der Stadtmeisterschaft in Kirchberg stark verbessert. Dennoch konnte der VfR Bornum durch Daniel Beddigs (27.) aus dem Gewühl heraus den ersten Treffer erzielen. Doch nur drei Minuten später traf Union-Spielführer Jesus Del Pino mit einem direkten 20-Meter-Freistoß in die Maschen zum Ausgleich. Dabei blieb es zur Pause. Kurz nach Wiederanpfiff, durch den sicher leitenden Unparteiischen Frank Weida (TSV Herrhausen), gelang dem SV Union im Anschluss nach einer Ecke durch Ozan Defli der 2:1-Führungstreffer.
In der jetzt ausgeglichenen Partie konnte der VfR durch Benni Sliski (53.) den 2:2-Ausgleich erzielen. Als dann Union-Kapitän Jesus Del Pino nach einem Pressschlag freie Bahn hatte und in der 65. Minute die 3:2-Führung für die Kernstädter erzielen konnte, sah alles nach einem Union-Sieg aus. Doch eine Minute vor dem Spielende nutzte der VfR-Spieler Raphael Kiehne eine Unachtsamkeit in der Union-Hintermannschaft und konnte noch den Ausgleichstreffer zum 3:3-Endstand erzielen.
Am heutigen Dienstagabend wird die Sportwoche des SV Engelade-Bilderlahe wie folgt fortgesetzt. In der Gruppe I kommt es zu folgende Paarungen: Gastgeber SV Engelade-Bilderlahe trifft um 18.30 Uhr auf den VfR Bornum und anschließend trifft der MTV Bornhausen auf den SV Union Seesen (19.45 Uhr). Diese Partie gab es bereits vor zwei Wochen im Rahmen der Stadt­meis­terschaft in Kirchberg und hier gab es eine deftige 2:9- Packung für Union. Sicherlich brennen die Kernstädter auf Revanche.