Lob vom Gegner, aber keine Punkte

SVE-Spielertrainer Michael Rottler spielte mit seinem Team besser als erwartet beim TSKV Goslar, doch sein Treffer war zu wenig.

Nordharzliga: SV Engelade/Bilderlahe unterliegt beim TSKV Goslar unglücklich mit 1:2

Der SV Engelade/Bilderlahe trat vom einzigen Spiel in der Nordharzliga am vergangenen Wochenende erneut mit einer 1:2-Niederlage im Gepäck die Heimreise an. Mehr als das Lob vom gegnerischen Trainer des Tabellendritten TSKV Goslar für die gezeigte gute Leistung, gab es für den Aufsteiger nicht.

Durch zwei eklatante Abwehrfehler (2. und 4.) geriet man schnell in Rückstand. Die Gäste konnten trotz starker Offensivbemühungen danach nur noch den Anschlusstreffer durch Michael Rottler (24.) erzielen.
Die Partie beim selbsternannten Topfavoriten TSKV Goslar erinnerte vom Spielverlauf her ganz stark an das Engeläder-Pokalspiel-Aus im Oktober beim TSV Groß Denkte. Auch hier geriet man durch zwei frühe Gegentore in den ersten fünf Minuten in Rückstand und zeigte danach ein ansprechendes Spiel. Auch hier reichte es trotz zahlreicher Torchancen nur noch zum Anschlusstreffer.
Es waren noch keine 120 Sekunden gespielt, da unterlief SVE/B-Abwehrspieler Christoph Vater im Defensivbereich der erste Fehler und der TSKV-Spieler Funk konnte Lars Steinhoff im SVE/B-Tor erstmals überwinden. Er vertrat auf dem Hartplatz an der Goldenen Aue in Goslar den erkrankten Stammtorwart Sebastian Ziebell. Auch am zweiten Gegentor nur zwei Minuten später war er machtlos. Als Kapitän Thomas Kelpe den Ball zu Erik Gebers zurückspielen wollte, angelte sich TSKV-Angreifer Jashari den zu kurz gepassten Ball und erzielte das 2:0.
Nach diesen zwei Geschenken begann der Gast dann mit dem Fußballspielen. Der Tabellendritte aus Goslar zog sich etwas zurück und überließ den Schwarz-Weißen die Initiative. In der elften Minute hätte eigentlich schon der erste Treffer für den SVE/B fallen müssen. Nach einer Freistoßflanke von Edgar Elser in den TSKV-Strafraum kommt fünf Meter vor dem Tor Rene Nolte in Schussposition. Der TSKV-Keeper Pierre Holzberg konnte aber parieren. Auch beim Nachschuss von Michael Rottler konnte er mit einer Superparade den Gegentreffer verhindern.
Besser machte es der Engeläder Spielertrainer Michael Rottler, der hinter den beiden Spitzen Christian Marquardt und Daniel Schroppe agierte (24.). Eine Vorlage von Joshua Cepin konnte er mit einem 12-Meter-Schuss zum ersten Engeläder Treffer abschließen. In der 39. Minute hatten die Schwarz-Weißen dann die große Ausgleichschance. Nach einem Ballverlust des TSKV im Mittelfeld kam man durch Daniel Schroppe zum schnellen Gegenangriff. Der junge SVE-Angreifer zögerte aber etwas zu lange und im letzten Moment wurde er abgeblockt. Ein Pass zum besser postierten Michael Rottler in der Tormitte wäre hier angebracht gewesen.
Im zweiten Durchgang änderte sich am Gesamtbild nicht viel. Der Gast war bemüht auf den Ausgleich zu spielen und der Tabellendritte kämpfte mit allen Mitteln gegen die an diesen Tag unbequem zu bespielenden SVEer, das Ergebnis zu verwalten. Aufgrund der Spielanteile wäre ein Remis mehr als verdient gewesen. Es gab auf beiden Seiten nicht mehr so große Torchancen, bis zwei Minuten vor Schluss. Da war es erneut der TSKV-Schlussmann Holzberg, der seiner Elf den Sieg rettete. SVE-Mittelfeldspieler Edgar Elser (88.) hatte aus 24 Meter abgezogen, doch sein Torschuss konnte der TSKV-Keeper mit einer Glanzparade noch an die Torlatte lenken. So blieb es wie vor zwei Woche (1:2 bei Emekspor Langelsheim) erneut bei einer völlig überflüssigen Niederlage.

SV Engelade/Bilderlahe: Lars Steinhoff, Christoph Vater, Erik Gebers, Thomas Kelpe (84./Tobias Raczek), Michael Rottler, Rene Nolte, Edgar Elser, Gianfranco Urru, Joshua Cepin, Christian Marquardt und Daniel Schroppe (46./Jannik Dicke).