Lokalteams holen neun Punkte

Nordharzliga: SVE, TSV und SG feiern Auswärtssiege

In der Nordharzliga mussten alle drei lokalen Vertretungen am gestrigen Sonntag auswärts antreten – und sehr zur Freude der jeweiligen Anhängerschaft gab es Siege für den SV Engelade-Bilderlahe, den TSV Münchehof und die SG Ildehausen-Kirchberg.

Heerte – Engelade/Bild. 2:7
Einen deutlichen Auswärtserfolg landeten die Schwarz-Weißen bei Viktoria Heerte. Am Ende gab es neun Tore, sieben davon für die Gäste. Daniel Schroppe eröffnete den Torreigen in der 8. Minute mit dem 1:0, dem Sshuheib Schado in der 21. Minute das 0:2 folgen ließ. Spielertrainer Michael Rottler erhöhte vor der Pause auf 0:3. Mit dem Pausenpfiff musste sich ein Heerter Spieler mit gelb-rot den Platz verlassen. So war der Weg frei für weitere Treffer. Und die fielen im zweiten Spielabschnitt auch, wobei die beiden Gegentreffer lediglich Ergebniskosmetik waren. Die weitere Torfolge: 0:4 Christian Marquardt (52.), 1:4 (56.), 1:5 Sshuheib Schado (62.), 1:6 Gianfranco Urru (78.), 1:7 Michael Rottler (80.) und 2:7 (90.).

Langelsheim – Ilde./Kirch. 3:5
Nach 0:2-Rückstand (4. / 13.) konnten Ali Badawi (35.) und Nino D’Onofrio (55.) die Partie ausgleichen. D’Onofrio erhöhte gegen den Bezirksligaabsteiger auf 3:2 (59.), ehe die Langelsheimer erneut ausgleichen konnte. Doch die SG konnte direkt reagieren und erzielte durch die Tore von erneut Ali Badawi (65.) und Nino D’Onofrio (75.) auf 5:3. Die SG hat einen wichtigen Auswärtssieg gelandet und weiter Boden gutgemacht.

Lebenstedt II – Münchehof 0:3
Drei Punkte fuhr auch das Ahfeld-Team vom TSV Münchehof ein. Mit einem Doppelschlag hatte Phillip Bergmann die Münchehöfer in der 10. und 13. Minute in Führung gebracht, Andreas Geibel stellte in der 57. Minute per Elfmeter den Endstand von 0:3 her. Letztlich war es ein völlig verdienter Erfolg der Gäste, die für ihren kämpferischen Einsatz am Ende belohnt wurden. Der TSV bleibt weiter im Spitzenfeld der Nordharzliga vertreten.