Reifeprüfung für den SV Engelade / Bilderlahe

1. Nordharzklasse: Tabellenführer reist am Sonntag zum Kreisligaabsteiger VfL Liebenburg

Am Sonntagnachmittag steht für den Tabellenführer der Nordharzklasse, dem SV Engelade-Bilderlahe, eine ganz schwere Aufgabe bevor. Die Schwarz-Weißen müssen beim Kreisligaabsteiger VfL Liebenburg antreten.
Die Liebenburger mussten in der letzten Saison aufgrund der Reform zum neuen Fußballkreis als eines von sechs Teams die Kreisliga als Absteiger verlassen. In dieser Saison stehen sie derzeit mit einer völlig ausgeglichenen Bilanz und sieben Punkten auf dem siebten Platz. Am Sonntag wollen sie natürlich versuchen, als erstes Team dem SVE ein Bein zu stellen.
Die SVE-Elf um Spielertrainer Michael Rottler hätte nicht besser in die Saison starten können. Einen großen Anteil am Erfolg haben sicherlich auch die vier Neuzugänge, Gianfranco Urru, Edgar Elser, Daniel Schroppe und Christoph Vater, die sich sehr schnell ins Team integrierten und der Mannschaft einen zusätzlichen Schub gaben. Aber auch Spieler wie Thomas Kelpe und Chris Scholz haben zu ihrer alten Stärke zurück gefunden und reißen die anderen Akteure förmlich mit.
Die Elf steht nach fünf Spieltagen mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von 21:3 Toren souverän an der Tabellenspitze. In der gemeinsamen Kreisligazeit gab es zwischen diesen beiden Mannschaften immer Begegnungen mit knappen Spielausgängen, und auch diesmal haben die Schwarz-Weißen eine schwere Auswärtshürde zu bestehen. Die Partie wird am Sonntag um 15 Uhr auf dem Liebenburger Sportplatz angepfiffen.
Parallel dazu spielt die Reservemannschaft des SV Engelade-Bilderlahe, die momentan mit sieben Punkten den dritten Rang belegt, in der 3. Nordharzklasse zu Hause gegen den TSV Münchehof II. Die Pandelbacher rangieren mit vier Punkten auf dem achten Platz. Die Schwarz-Weißen wollen versuchen, mit einem weiteren Sieg näher an die Spitze heranzurücken. Die Partie findet um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Bilderlahe statt.