SC Gitter war eine Nummer zu groß

SVE-Keeper Benedikt Chromik hatte gestern reichlich zu tun, unter anderem entschärfte er einen Foulelfmeter.

Nordharzliga: SV Engelade / Bilderlahe mit 0:4 unterlegen

Eine Nummer zu groß war am Ostermontag der in der Rückrunde bisher stark aufspielende SC Gitter II für den SV Engelade / Bilderlahe.

Nach dem Sonnabenderfolg in Jerstedt ging die SVE-Elf mit viel Selbstvertrauen ins Montagspiel. In der Anfangsphase hatten sie auch eine sehr gute Torchance durch Kapitän Daniel Schroppe. Doch sein Torschuss (15.) strich am langen Toreck ins Aus. Mit einem Doppelschlag (34. und 37 Min.) stellte der Gast dann die Weichen Richtung Sieg. Kurz vor der Pause erhöhten sie gar noch auf 0:3 (44.) und damit war die Partie eigentlich gelaufen, denn die Engeläder Elf konnte an diesem Tag zahlreiche Ausfälle einfach nicht kompensieren. Im zweiten Durchgang erhöhte der Gast noch auf 0:4 (60.), bevor sich noch SVE-Keeper Benedikt Chromik auszeichnen konnte. Er hielt in der 85. Minute noch einen Foulelfmeter.