SV E/B siegt klar, MTV verliert

Der 6:2-Sieg des SV Engelade/Bilderlahe hätte durchaus noch höher ausfallen können. Hochkarätige Torchancen ließ das Team ungenutzt.

1. Nordharzklasse 1: Engelade/ Bilderlahe dreht richtig auf / Bornhausen nicht belohnt

Acht Tore sahen sie Zuschauer in der Partie zwischen dem SV Engelade/ Bilderlahe und Bad Harzburg II.

Der SV siegte klar mit 6:2. Bornhausen musste dagegen im Auswärtsspiel gegen Bredelem/ Astfeld ein 2:5-Niederlage hinnehmen.

 Eng./Bild. - Bad Harzb. II 6:2
Der SV Engelade / Bilderlahe zeigte nach der Derbyniederlage beim MTV Bornhausen im Heimspiel gegen die TSG Bad Harzburg II eine positive Reaktion. Obwohl den Schwarz-Weißen an diesem Tag kein gelernter Torwart zur Verfügung stand, kamen sie zu einem hochverdienten 6:2 (2:2) Heimerfolg gegen die TSG Bad Harzburg II. Wie auch schon beim 5:4 Hinspielerfolg für den SVE, gab es auch diesmal eine torreiche Partie zwischen diesen beiden Teams. Schon zur Pause hätte die Heim-Elf klar führen müssen, denn das Remis zu diesem Zeitpunkt schmeichelte den Gästen ein wenig. Mit dem ersten Angriff folgte bereits das 0:1 (2.), doch danach folgte ein einziger Sturmlauf Richtung Harzburger Tor. Das 1:1 (15.) erzielte Jonas Ziegenbein und SVE-Spielertrainer Michael Rottler (33.) brachte seine Elf in Führung. Weitere drei hochkarätige Chancen von Jonas Ziegenbein (zweimal) und Michael Rottler, sowie ein Pfostenschuss von Daniel Puhst (20.) verhinderten weitere Tore. Dafür verteilte man auf der Gegenseite ein Geschenk, in Form den Ausgleichs (35.). Hier patzte SVE-Aushilfstorwart Christoph Vater und es stand 2:2. Zu allem Überfluss musste Coach Charfi Mekadmi noch zweimal verletzungsbedingt auswechseln. Die Abwehrspieler Denis Sejdinovic und Denis Brüggebors mussten ersetzt werden. Von diesen Nackenschlägen ließ sich die Heimelf aber nicht vom Erfolg abbringen, denn in der zweiten Hälfte traf der SV E/B noch viermal. Jonas Ziegenbein (50.) konnte ein Foulelfmeter im Nachschuss im TSG-Tor unterbringen und Michael Rottler (76.) erzielte das 4:2. Dann war es Rückkehrer Chris Scholz, der in seinem ersten Saisonspiel mit einem 20-Meter-Freistoß das 5:2 erzielte. Den Schlusspunkt zum 6:2 Endstand markierte der eingewechselte Mannschaftsführer Jannik Dicke.

Bredelem/Astf. - Bornh. 5:2
Mit personellen Problemen reiste der MTV Bornhausen zur SG Bredelem/Astfeld. Allein acht Spieler musste Trainer Riadh Mekadmi ersetzen. Bereits nach acht Minuten ging die Heimelf in Führung und erhöhten in der 27. Minute auf 2:0. Andreas Franke konnte in der 35. Minute für die Bornhäuser auf 2:1 verkürzen. Jedoch mussten das Team bereits im Gegenzug das 3:1 hinnehmen. In der zweite Halbzeit kämpfte der MTV weiter. Felix Lüders erzielte den Anschlusstreffer zum 3:2. In der Schlussphase wurde der MTV nicht belohnt. Im Gegenteil. In der 78. Minute erhöhte Bredelem/Astfeld auf 4:2. Kurz vor Schluss wurde auch ein Elfmeter gegen Bornhausen gepfiffen, dieser markierte den 5:2-Siegtreffer. „Kompliment für meine Jungs, sie haben alles versucht, wurden am Ende aber nicht belohnt“, so Mekadmi.