SV Engelade-Bilderlahe gelingt Revanche für Pokalaus

1. Kreisklasse Goslar: Rottler-Elf feiert 5:2-Sieg gegen den SVUpen / SV-Sturmreihe zeigt sich treffsicher

Engelade / Bilderlahe (Wei). Am Sonntagnachmittag rundete die erste Herrenmannschaft mit dem 5:2-(3:1)-Heimerfolg gegen den Tabellenzweiten SV Upen das erfolgreiche Wochenende der Fußballteams des SV Engelade-Bilderlahe ab. Gegen den kampfstarken Gast aus Upen gelang der Elf von SVE-Spielertrainer Michael Rottler die erfolgreiche Revanche für das Ausscheiden in der ersten Pokalrunde in Upen nach einem 4:7 nach Elfmeterschießen. Erfreulich bei diesem Sieg war auch die Erkenntnis, dass die beiden Angreifer Chris­tian Marquardt (15.) und Marcel Rohkamm (48. und 75.) ihre Ladehemmungen ablegten und dreimal trafen. Mit diesem Erfolg verbesserten sich die Schwarz-Weißen mit nunmehr zwölf Punkten auf den 4. Platz.
Die Partie zwischen dem SV Engelade-Bilderlahe (6. Platz) und dem SV Upen (2. Platz) begann unter der Leitung des exzellent pfeifenden Unparteiischen Uwe Dybowski (TSV Wulften) bei herrlichem Sonnenschein und endete mit einem Gewitter. Die Platzherren hatten gleich zu Beginn zwei Möglichkeiten, den schnellen Führungstreffer zu erzielen. Nach Zuspiel von SVE-Spielertrainer Michael Rottler scheiterte Mittelstürmer Chris­tian Marquardt aber mit einem Linksschuss am Upener Keeper. Nach dem anschließenden Eckball kam Michael Rottler zum Kopfball, aber auch dieser konnte abgewehrt werden. Dann vollbrachte Lars Steinhoff (10.), der urlaubsbedingt Christian Leipelt im SVE-Tor vertrat, eine Glanztat, als er per Fußabwehr gegen den agilen Upener Mittelstürmer rettete. Ansonsten zeigten die beiden SVE-Manndecker Thomas Kelpe und Sebastian Eberl eine sehr solide Leistung gegen die beiden Angreifer der Gäste. In der 15. Minute gingen die Platzherren in Führung. Chris­toph Merten, diesmal im Mittelfeld eingesetzt, hatte aus 20 Metern abgezogen, und der Upener Keeper konnte den Schuss nicht festhalten. Christian Marquardt war zur Stelle, und es hieß 1:0. In der 24. Minute hatte er eine weitere Chance zu erhöhen. Nach feinem Zuspiel in den Lauf von Rottler verzog er aber neben das Tor. Dafür stand Abwehrspieler Dennis Sejdinovic (35.) bei einer Freistoßflanke von Rottler richtig frei und erzielte per Volleyschuss das 2:0. Die Freude über diese klare Führung währte aber nicht lange, denn nur drei Minuten später erzielte der Gast den Anschlusstreffer. Doch die Gastgeber verkrafteten den Gegentreffer sehr schnell, und sie kamen kurz vor dem Seitenwechsel durch Michael Rottler (42.) und Chris Scholz (43.) wieder zu zwei guten Möglichkeiten. Als dann Chris Scholz kurz vor der Halbzeitpause in den Strafraum eindrang, wurde er am Fünfmeterraum unsanft von den Beinen geholt. SVE-Spielertrainer Michael Rottler (44.) verwandelte vom Punkt zum 3:1.Halbzeitstand.
Unmittelbar nach der Pause unterlief dem SV Upen in der Abwehr ein Fehler, und Nutznießer war SVE-Angreifer Marcel Rohkamm (48.), der humorlos den Ball ins Tornetz zum 4:1 drosch. In der 58. und 62. Minute hatte der Gast wieder zwei Chancen auf einen Treffer, aber dazwischen (60.) lag auch ein 30-Meter-Freistoßkracher von Michael Rottler an die Torlatte des Gastes. Der SV Upen konnte aber noch einmal zum 2:4 (67.) verkürzen, als die SVE-Hintermannschaft auf Abseits spielen wollte und dies nicht klappte. Die endgültige Entscheidung fiel in der 75. Minute, als Marcel Rohkamm bei heftigem Regenschauer mit seinem zweiten Treffer den 5:2-Endstand herstellte.

SVEngelade-Bilderlahe: Lars Steinhoff, Dennis Sejdinovic, Thomas Kelpe, Sebastian Eberl (62. Tobias Raczek), Chris Scholz, Michael Rottler, Mivan Özgör (52. Roy Ohlbrecht), Christoph Merten (77. Moritz Oschee), Denis Popanda, Marcel Rohkamm und Christian Marquardt.