SV Engelade/Bilderlahe jetzt als Jäger

Der SV Engelade/Bilderlahe ist nun in der Rolle des Jägers. Am Sonntag geht es zur SG Wolfshagen/Lautenthal. Hier eine Szene aus dem 6:1-Hinspielsieg.

1. Nordharzklasse: Nach der Derbyniederlage geht es nun zur SG Wolfshagen/Lauenthal

Nachdem der SV Engelade-Bilderlahe am vergangenen Wochenende durch die erste Heimniederlage (1:3 gegen MTV Bornhausen) nicht nur die Tabellenführung verlor, sondern auch einen der beiden Aufstiegsplätze, befindet sich das Team von SV-Spielertrainer Michael Rottler nun in der Rolle des Jägers. Mit 32 Punkten liegen die Schwarz-Weißen mit drei Punkten Rückstand auf den neuen Tabellenführer SG Braunlage/Hohegeiß (35 Punkte) auf den 3. Platz.
Dabei hatte die Saison für den SV E/B mit acht Siegen in Folge mehr als vielversprechend begonnen. Doch dann folgte wahrscheinlich das Schlüsselspiel gegen den damaligen Tabellenzweiten SG Braunlage/Hohegeiß. In diese Partie ging man mit einem Fünfpunktevorsprung und führte bereits mit 2:0 Toren. Doch am Ende verspielte man die Führung und es hieß 2:2-Unentschieden.
So folgten mit dieser Partie in den letzten sechs Spielen eine Bilanz von je zwei Siegen, Remis und Niederlagen. Durch diese ausgeglichene Bilanz büßte man den Vorsprung ein und man muss jetzt versuchen in den letzten beiden Begegnungen in die Erfolgsspur zurückzukehren.
Am Sonntag steht die Partie beim Tabellenschlusslicht SG Wolfshagen/Lautenthal an und dann folgt noch das Heim-Nachholspiel aus der Hinrunde gegen den FC Zellerfeld. Die Partie am Sonntag wird um 14 Uhr in Lautenthal angepfiffen.
Im Hinspiel drehte der SV einen 0:1-Rückstand gegen den Tabellenletzten in einen, am Ende deutlichen, 6:1-Heimsieg. Und dies trotz zeitweise doppelter Unterzahl.