Vergebener Elfmeter verhindert Tabellenführung

3. Nordharzklasse: Engelade/Bilderlahe II mit Nullnummer / Erste Herren muss nach Hahndorf

Am Mittwoch kam die Reserveelf des SV Engelade-Bilderlahe im Spitzenspiel der 3. Nordharzklasse zu einem 0:0 beim Tabellenführer SV Emekspor Langelsheim II. Dabei hätte es in der ausgeglichenen Partie durchaus einen Sieg der Gäste geben können, denn in der 90. Minute hatte SVE-Kapitän Marcel Polenz mit einem Elfmeter den Siegtreffer auf dem Fuß. Aber er zielte zum Leidwesen der Schwarz-Weißen neben das Tor. Somit war auch die mögliche Tabellenführung dahin, die man im Falle eines Sieges übernommen hätte.
Die Partie auf dem großen Langelsheimer Rasenplatz begann erst mit einer Abtastphase zwischen beiden Teams. Die erste Torchance für die Gäste hatte Mittelstürmer Marc-Andre Schulz, der knapp am linken Pfosten vorbeizielte. Im weiteren Verlauf des Spiels hatte der Engeläder Stürmer mehrfach Gelegenheiten, den Führungstreffer zu erzielen, doch er hatte nicht seinen glücklichsten Tag und vergab alle Möglichkeiten. Auf der Gegenseite zeigte sich aber SVE-Keeper Tarek Sosna einige Male auf dem Posten und machte ein gutes Spiel. Nach der Pause hatten auf Engeläder Seite Marcel Polenz (53.), Alexander Geist (63.) und Daniel Fernandez (76.) Chancen zur Führung, doch auch sie wurden vergeben. Dann kam die 90. Spielminute und Daniel Fernandez wurde im Langelsheimer Strafraum gefoult. Schiedsrichter Hartmut Bonse (MTV Goslar) entschied sofort auf Strafstoß. SVE-Kapitän Marcel Polenz übernahm die Verantwortung und scheiterte.

SV Engelade/Bilderlahe: Tarek Sosna, Eduard Bruhl, Hajo Matthies, Nils Fränkel, Marcel Popanda, Marcel Polenz, Alexander Geist, Kevin Lohmann, Daniel Fernandez, Kevin Püster, Marc André Schulz, Paule Hagendorf und Phillip Poklekowski.

Am Sonntagnachmittag muss der Tabellenführer SV Engelade-Bilderlahe zum Tabellenneunten SV Hahndorf reisen. Wer hätte gedacht, dass die Schwarz-Weißen so einen Saisonstart hinlegen. Nach sieben Saisonspielen steht die Elf von Spielertrainer Michael Rottler verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Nordharzklasse. Da auch am letzten Wochenende die Konkurrenz patzte, hat die Rottler-Elf mit einem Spiel im Rücken, nun fünf Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten SG Braunlage / Hohegeiß. Die Engeläder sind jetzt also die Gejagten und müssen beim nächsten Gegner enorm aufpassen. Die ließen in der vergangenen Woche mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim TuS Clausthal-Zellerfeld aufhorchen. Mit neun Zählern aus acht Saisonspielen liegen sie derzeit auf dem 9. Platz. Das Spiel in Hahndorf wird um 14.30 Uhr angepfiffen. Die Reserveelf der Schwarz-Weißen spielt am Sonntag daheim um 14.30 Uhr gegen den SV Upen II.