Auto stand in Flammen

Unter Atemschutz wurden die Löschmaßnahmen vorgenommen. Das Feuer brach vermutlich im Motorraum aus. (Foto: Feuerwehr)

Zu einem Brand eines Autos in der Straße „Am Kaisergarten“ in Gittelde, nahe dem Friedhof, wurde die Ortsfeuerwehr Flecken Gittelde Donnerstagabend um 16.28 Uhr alarmiert.

Am Einsatzort angekommen, drohte das Feuer bereits vom Motorraum auf den gesamten Kleinwagen überzugreifen. Ein Angriffstrupp unter Atemschutz leitete deshalb umgehend Maßnahmen zur Brandbekämpfung ein. Parallel wurde eine provisorische Löschwasserrückhaltung eingerichtet, damit auslaufende Betriebsstoffe nicht mit dem abfließenden Wasser in die Kanalisation gelangten. Bis zum Abtransport des nicht mehr fahrbereiten Autos und Reinigung der betroffenen Parkflächen durch Fachfirmen sicherten die Brandschützer die Einsatzstelle ab. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus. Menschen kamen nicht zu Schaden.