Der Puppenspieler gastiert in der Grundschule Gittelde

Jörg Dreismann stellte sich den Mädchen und Jungen der GS Gittelde vor und freute sich riesig, längst kein Unbekannter mehr zu sein. (Foto: Bordfeld)

Jörg Dreismann reist mit den Kindern in die Ritterzeit, denn „Kunibert will keine Rüstung mehr tragen“

Gittelde (pb). Jörg Dreismann, seines Zeichens seit 30 Jahren überzeugter Puppenspieler und Inhaber des von ihm 1999 gegründeten tictac-Theaters, machte sich traditionsgemäß von Schauenburg auf den Weg in die Turnhalle der Grundschule Gittelde. Dort errichtete er eine kleine, aber feine Ritterburg, denn er wollte gemeinsam mit den 135 Kindern der ersten bis vierten Klasse eine Reise in die Ritterzeit anstellen. Schließlich hieß das Stück „Kunibert will keine Rüstung tragen“.
Es war auch nicht nur die Geschichte, die deutlich machte, dass man auch ohne Rüstung stark sein kann, welche die Mädchen und Jungen sowie die Lehrerschaft in den Bann zog. Gleiches gelang auch Mönch Jörg Dreismann, welcher Kunibert und dessen Freund Ole und noch vielen anderen Tischfiguren nicht bloß die Stimme, sondern ebenso die Bewegungsmöglichkeiten gab. Er gewährte seine kleinen Gästen aber auch zuzuschauen, wie sich das Bühnenbild mittels geschickter Handbewegungen verändert.
Am Ende gab es neben einem nicht enden wollenden Applaus auch die Frage, wann der Puppenspieler wieder kommt.