Flotte Bienen wirken bei NDR-Fernsehdreh mit

Vielleicht werden die „Flotten Bienen“ zu Fernsehstars. Ausstrahlung am Sonnabend um 18 Uhr im NDR-Fernsehen. (Foto: Kippenberg)

Der Bericht wird am Sonnabend, 18. Dezember, ausgestrahlt

Gittelde / Walkenried (kip). Bei bissiger Kälte, starkem Schneetreiben und eisigem Wind machten sich die Damen des Stammtisches „Flotte Bienen“ auf den Weg zum Kloster Walkenried. Sie hatten aus diesem Anlass ihre Ehe- und Lebenspartner eingeladen. Zu Ende des Jahres wollten sie eintauchen in die besondere Atmosphäre des mittelalterlichen Lebens, das mit Hunderten von Kerzen „beleuchtete“ Kloster besichtigen und dann im Anschluss an die Führung im Klostercafé sich verwöhnen lassen. – Doch es kam zunächst anders. Der NDR war mit einem Kamerateam vor Ort und bat die Gittelder Gästeschar, bei einem Dreh mitzuwirken.
Mit brennenden Fackeln bestückt, begann die besondere Führung durch das Zisterzienserkloster. Beim Schein vieler Kerzen wurde den interessierten Gästen aus Gittelde die Geschichte und das mittelalterliche Leben im einstigen Kloster näher gebracht. Eindrucksvoll war der kurze Aufenthalt in der Klosterkirche, die Informationen zum Kreuzgang und zum einstigen Klosterbrunnen, der heute nur noch als Nachbildung zu sehen ist. Der Flüsterbogen hatte es einigen Besuchern besonders angetan. Harmonisch fügte sich die moderne Einrichtung der heutigen Zeit in das mittelalterliche Bauwerk ein, so die Meinung vieler Besucher. Informativ waren die Ausführungen zum Bauernkrieg um Thomas Müntzer, den Einfluss von Martin Luther und natürlich der damaligen Herzoge und Fürsten; schlechthin des Adels.
Mit lang anhaltendem Beifall endete die aufschlussreiche Führung, durch die viel Wissen auch aus der nächsten Umgebung vermittelt wurde. Im Anschluss daran fanden sich die Besucher des Gittelder Stammtisches „Flotte Bienen“ zum schmackhaften Knisteressen im Klostercafé ein und ließen es sich hier unter dem wunderschönen Weihnachtsbaum einige Stunden besonders gut gehen.
Für die Fernsehaufnahmen während der Klosterführung wurde diese oder jene Szene gern wiederholt und Interviews wurden vom netten Fernsehteam eingefordert, denn es sollte ein perfekter TV-Bericht sein, der am Sonnabend, 18. Dezember, 18 Uhr, im NDR ausgestrahlt werden soll. Zwangsläufig dauerte die Führung wegen der Fernsehaufnahmen etwas länger. Dies machte jedoch der guten weihnachtlichen Stimmung keinen Abbruch, und zugleich konnte das vermittelte Wissen noch vertieft werden.