Gittelder Bürger fördern Kampagne

Sven Olbrich installiert einen Rauchwarnmelder bei der Familie Neitzel.

Großzügige Unterstützung für die Aktion „Feuerwehr Gittelde – mit Sicherheit!“

Gittelde. Die Initiative mit dem Motto „Mit Sicherheit ins Leben – jedem Neugeborenen in Gittelde einen Rauchmelder“ findet nicht nur immer mehr interessierte Eltern als Empfänger der sogenannten „Geburtenpakete“, sondern kann sich nun auch über Unterstützung aus der Bevölkerung sicher sein.
Durch die Berichterstattung in zahlreichen, auch überregionalen, Medien aufmerksam geworden, entschloss sich ein Gittelder Bürger spontan dazu, die Kampagne mit weiteren Rauchmeldern zu fördern. Diese wurden bisher ausschließlich aus Mitteln des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr am Harz finanziert. Somit sind die nächsten „Geburtenpakete“ über einen längeren Zeitraum mit den kleinen, runden Lebensrettern versorgt.
Sven Olbrich und Denis Starfinger nutzten die Gelegenheit bei der Übergabe eines Rauchwarnmelders an die Familie Lehn, um mit einem kleinen Hinweis dem großzügigen Spender ein herzliches Dankeschön auszusprechen. Die Eltern zeigten sich begeistert, dass die Aktion mittlerweile so bekannt geworden, und durch die direkte Unterstützung der Gittelder Bevölkerung die Weiterführung der Kampagne gesichert ist.
Einige Tage später konnte bereits einer der ersten gestifteten Rauchwarnmelder bei Familie Neitzel installiert werden.
Mit Blick auf die bevorstehende Weihnachtszeit wird auf eine erfahrungsgemäß erhöhte Brandgefahr hingewiesen. Gerade jetzt sollten sich deswegen frisch gebackene Eltern bei den Urhebern der Aktion, Olbrich und Starfinger, melden, um die Kinderzimmer in der Gemeinde Bad Grund ein Stück weit sicherer zu machen.