Jugend bringt Leben in die Bude

Sie alle sorgten dafür, dass Leben in die „Bude“ des DLRG-Westharz kam. (Foto: Bordfeld)

DLRG Westharz lud zum Ortsjugendtag in Gittelde / Renovierung war Thema

Zum Ortsjugendtag der DLRG Westharz wurde in die vereinseigenen Räumlichkeiten in der Schulstraße 4 unter dem Motto „Endlich Leben in der Bude“ eingeladen. Und die Kinder sowie Jugendlichen, die zu der Jahreshauptversammlung der DLRG-Jugend kamen, sorgten dafür, dass dieses Thema zur Realität wurde.

Bevor die Teilnehmer sich aber daran machten, Gestaltungsüberlegungen für den Swimmy-Raum mittels Farbe oder Klebstoff auf Papier festzuhalten, galt es erst einmal, die gar nicht so „trockene“ Versammlung hinter sich zu bringen. In deren Mittelpunkt standen auch die Jugendvorstandswahlen, die allerdings kaum Änderungen mit sich brachten.
So lud die alte und neue Jugendvorsitzende Mareike Hartmann zu einer Reise quer durch die Veranstaltungen des vergangenen Jahres ein. Im Januar stand beispielsweise das erste Treffen des Kinder- und Jugendprojektes „Swimmy“, welches mittlerweile schon vier Jahre jung ist, auf dem Plan. Es drehte sich um das Erste-Hilfe-Training für Kinder.

Mehr über den Ortsjugendtag der DLRG Westharz lesen Sie in der geruckten Ausgabe vom 24. März 2016.