Jugendraum in der Grundschule

Der Gittelder Ortsrat stellte den Jugendlichen den angedachten neuen Jugendraum im Gebäude der Gittelder Grundschule vor. (Foto: Niemann)

Gittelder Jugendliche zeigten sich bei Ortstermin angetan von gefundener Lösung

Nach fast drei Jahren scheint es nun endlich eine für alle Seiten adäquate Lösung für einen neuen Jugendraum in Gittelde zu geben. Der Jugendraum war in der Alten Försterei untergebracht und musste durch den Verkauf des Gebäudes aufgegeben werden. Am vergangenen Freitag traf sich der Gittelder Ortsrat, die hauptamtliche Jugendpflegerin Melanie Henschel und Stephan Mantel (Fachbereichsleiter Inneres und Soziales) mit interessierten Jugendlichen in einer momentan leerstehenden Mietswohnung im Gebäude der Gittelder Grundschule, wo künftig der neue Jugendraum entstehen soll. Dabei handelt es sich um zwei Räume mit einem WC, das noch geringfügig umgebaut werden muss. Die Küche soll nicht mitbenutzt werden, es soll jedoch die Möglichkeit zum Tee kochen geschaffen werden und eine Mikrowelle gekauft werden.



Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe vom 18. Januar.