Keine Komplikationen unter Karls Kommando

Die geehrten und beförderten Brandschützer zusammen mit dem Kommando und den Ehrengästen.

Feuerwehr Gittelde zieht Jahresbilanz / Dieter Redecker und Frank Klawitter geehrt

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gittelde standen vor allem zwei Männer. Dieter Redecker und Frank Klawitter. Beide wurden für ihre langjährige Treue zur Gittelder Wehr geehrt. Redecker gehört schon seit 50 Jahren zu den Brandschützern. Klawitter hat nur zehn Jahre weniger auf dem Buckel. Er ist seit 40 Jahren Mitglied der Feuerwehr.
Geehrt wurden die beiden von Kreisbrandmeister Frank Regelin, der sie mit Urkunden und Ehrenzeichen ausstattete.
In seinem zu Beginn der Sitzung verlesenen Jahresbericht beleuchtete Ortsbrandmeister Ralf-Peter Karl die abgelaufenen zwölf Monate. Er erinnerte an weit über 3000 Stunden geleistete Arbeit, an neun Brandeinsätze, zwei Hilfeleistungen, eine Brandsicherungswache und zwei Einsatzübungen. Ferner ging Karl auf den aktuellen Mitgliederbestand der Feuerwehr ein. 241 Mitglieder werden in der Statistik ausgewiesen. Im Einzelnen sind das 37 Aktive, 13 Aktive der Reserveabteilung, 26 Passive, zwölf Mitglieder der Altersabteilung, neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr, elf Mitglieder der Kinderfeuerwehr und 132 fördernde Mitglieder.
Ferner rief er das gelungene Hoffest, die Schauübung am Tag der offenen Tür der Schützengesellschaft und den Laternenumzug in Erinnerung.
Benjamin Karl, seines Zeichens Jugendwart, setzte die Versammlung über die Tätigkeiten der Jugendwehr ins Bild. Der Jugendwart erläuterte, dass die Wintermonate für theoretischen und die Sommermonate für praktischen Unterricht genutzt wurden. Er resümierte die erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Wettkämpfen und blickte nochmals auf das Zeltlager am Tankumsee zurück.
Im Anschluss an die Ausführungen von Benjamin Karl blickte Kinderfeuerwartin Antje Münnich auf die Arbeit der Kinderabteilung zurück.
Beim Kassenbericht gab es nichts zu beanstanden, was die Entlastung des gesamten Kommandos zur Folge hatte.
Gegen Ende der Sitzung hatten die Gäste das Wort. Arndt Beckmann, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister, dankte den Brandschützern im Namen des Rates und der Verwaltung für die geleistete Arbeit. Auch Bürgermeister Helge Güttler würdigte das Wirken der Gittelder Wehr und betonte, dass diese Institution sehr wichtig für die Gemeinde ist.
Kreisbrandmeister Frank Regelin ging in seiner kurzen Ansprache auf die Änderungen im Brandschutzgesetz ein, und machte in Bezug auf die Kreisfusion deutlich, dass sich die Feuerwehr mit Nachdruck für den Erhalt des FTZ in Osterode stark macht.
Gemeindebrandmeister Karsten Krügener skizzierte kurz den Zustand der Feuerwehren in der Samtgemeinde und dankte allen Brandschützern für ihr Engagement.
Bei den Wahlen war nur ein Posten in der Kassenprüfung neu zu besetzen. Anna Öbbecke wird dieses Amt übernehmen.
Beförderungen: Mark Becker verlässt die Jugendabteilung und wurde in den aktiven Dienst übernommen.
Neben den bereits genannten geehrten Mitgliedern wurde noch Udo Beilschmidt für seine 20 jährige Treue zur Wehr geehrt.