Kirchenchor feiert 60-jähriges Bestehen

Die Mitglieder des Gittelder Kirchenchores laden am Sonntag, 3. Mai, zum Jubiläumsfest mit musikalischem Gottesdienst in die St. Mauritius-Kirche ein. Fotos: Bordfeld

Am 3. Mai ab 17 Uhr musikalischer Gottesdienst und anschließende Feier im Gittelder Pfarrhaus

Der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde St. Mauritius und St. Johannes Gittelde-Teichhütte feiert am Kantatensonntag, 3. Mai, sein 60-jähriges Bestehen.

Dazu laden die Mitglieder ab 17 Uhr zu einem musikalischen Gottesdienst mit Chören aus dem Pfarrverband in die St. Mauritius-Kirche ein. Im Anschluss wird der Geburtstag in fröhlicher Runde im Pfarrhaus gefeiert.
Wie hat alles angefangen? Um diese Frage zu beantworten, blätterten Sänger in der Geschichte des Chores. In der Geschichte steht unter anderem geschrieben: Es war Ostern 1955, als der damalige Pastor Paeßler im Gottesdienst die Gemeinde bat, sich an der Gründung eines Kirchenchores zu beteiligen. Kurz darauf trafen sich 30 Sangesfreudige zur Besprechung. Eine Woche nach diesem Treffen fand unter der Leitung von Alexander Weidlich die erste Singstunde statt. Bereits am ersten Pfingsttag des selben Jahres sang der Chor mit 22 Sängerinnen und fünf Sängern unter Leitung von Alexander Weidlich dreistimmig im Gottesdienst. Dieser Chor sang nicht nur kirchliche, sondern auch Volkslieder.
In den 60er Jahren verlor der Chor durch Wegzug und Tod zahlreiche treue Mitglieder. Der Mitgliedertiefstand waren zwölf Frauen und ein Mann. Als 1974 die Pfarrstelle mit Pastor Hartmut Bechler neu besetzt wurde, sangen wieder 17 Frauen und vier Männer im Chor. Das Domizil des Chores war der Gemeinderaum im Pfarramt. Hier trafen sich die Mitglieder einmal in der Woche zum Üben wie sie es auch heute noch tun.
Zum 20-jährigen Bestehen wurde Kantor und Chorleiter Alexander Weidlich für seinen Einsatz geehrt. Im Jahr 1982 übernahm dann Pastor Hartmut Bechler die Leitung des Kirchenchores.
Zehn Jahre später ging er in Ruhestand. In der Vakanzzeit war Axel Wiese Chorleiter. Mit Katharina und Dietmar Schmidt-Pultke kam am 1. Juli 1993 eine neue Pfarrerfamilie nach Gittelde und der Chor erhielt Verstärkung. Als Axel Wiese seine Studienzeit beendet hatte, verabschiedete er sich von dem Chor. Als neue Chorleiterin konnte Michaela Reichmuth gewonnen werden. Doch der Beruf führte auch sie von Gittelde weg und so übernahm Pastor Schmidt-Pultke bis 2008 die Leitung.
Auch wenn 2008 Chorleiter und Pastor Dietmar Schmidt-Pultke mit seiner Familie nach Wolfenbüttel zog, ging das Chorleben weiter. Im September dieses Jahres kam mit Katrin Federov eine neue Dirigentin nach Gittelde. Mit der Wiederbesetzung der Pfarrstelle am 1. Juni 2009 durch das Pfarrerehepaar Melanie und Mirko Gremse, bekam der Chor auch wieder zwei neue Sänger. Da Katrin Federov aus beruflichen Gründen den Taktstock aus der Hand legen musste, kam Johannes Rauh aus Badenhausen nach Gittelde. Im Februar 2010 übernahm Richard Koscielny bis heute die Leitung des Chores.
Heute gehören 27 Sänger dem Kirchenchor an. Wer Lust hat, im Chor mitzuwirken, ist herzlich eingeladen, donnerstags ab 20 Uhr im Gemeindehaus vorbeizukommen.