Kooperation soll Jugendarbeit verbessern

Nicht so gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Gittelder Tennisvereins am vergangenen Wochenende. (Foto: Niemann)

Vorsitzende des Gittelder Tennisvereins zeigt sich enttäuscht über Teilnahme an der JHV

Etwas enttäuscht zeigte sich die 1. Vorsitzende Silke Eicke darüber, dass gerade mal 13 Mitglieder zu der Jahreshauptversammlung des Tennisvereins Gittelde am vergangenen Sonnabend zusammen gekommen waren.

Zwei Austritte und sechs Neueintritte konnte der Verein im vergangenen Jahr verzeichnen, so dass dieser momentan aus 47 Mitgliedern bestünde, berichtete die Vorsitzende. Als erfreulich bezeichnete sie die Gespräche, die vor kurzem mit dem Tennisclub (TC) Bad Grund stattgefunden hätten.

Der Bad Grunder Verein habe im vergangenen Jahr viele Neuzugänge im Jugendbereich zu verzeichnen gehabt, so dass die eigenen Kapazitäten auf den zwei Außenplätzen für Punktspiele nicht ausreichen. Hier sei man sich insofern entgegen gekommen, dass der TC sonnabends ein bis zwei Plätze und eventuell auch dienstags einen Platz zum Training in Gittelde nutzen könne. Im Gegenzug habe der 1. Vorsitzende des TC Frank Schubert angeboten, bei Bedarf mit lizensierten Trainern die Jugendarbeit in Gittelde zu unterstützen. Außerdem habe der TC seine Hilfe beim anstehenden Arbeitseinsatz zugesagt.

Durch den Wegfall der Betreuungsinitiative Bad Grund (BIG) sei man gezwungen, andere Wege zu gehen, was die Herrichtung der Plätze zur beginnenden Saison anginge, berichtete Silke Eicke. Und so habe man sich entschlossen, auf den Einsatz der aktiven Mitglieder zu bauen. Man habe drei Termine (28. März, 11. und 18. April) für die Arbeitseinsätze festgelegt und werde die Mitglieder schriftlich dazu auffordern, sich zu einem Termin verbindlich einzutragen. Um den Einsatz, der maximal fünf Stunden dauern soll, angenehm zu gestalten, spendiert der Verein am Ende ein gemeinsames Essen und kostenlose Getränke. „Ich denke, es müsste machbar sein, dass sich jedes Mitglied einen Tag dafür Zeit nimmt“, so die Vorsitzende.

Sportwartin Monika Uhde berichtete, dass die Damenmannschaft in 2014 an den Punktspielen der NTV 40 Regionsklasse teilgenommen habe und nach den ersten beiden Siegen sogar kurzfristig an der Tabellenspitze der Liga stand. Am Ende erlangten sie einen zufriedenstellenden 4. Tabellenplatz. Erfolgreichste Spielerinnen waren Silke Eicke und Georgia Ettel mit jeweils fünf gewonnenen Spielen. Auch Elke Jakob und Monika Uhde gewannen jeweils drei Spiele. Im weiteren Verlauf wurde Karoline Lange-Gundelach als Schriftführerin wiedergewählt und Andreas Hedeler zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Rita und Claus-Dieter Hüter, Andreas Hedeler, Manfred Pförtner und Silke und Christian Eicke geehrt sowie Wilfried Zahn für seine 20-jährige Ehrenamtsarbeit im Verein.