Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer

Vier solcher Warnhinweisschilder machen auf Fußgänger und Radfahrer aufmerksam. (Foto: Niemann)

In der vielbefahrenen Bahnhofstraße in Gittelde wurden Schilder aufgestellt

Auf der viel befahrenen Bahnhofstraße in Gittelde hat sich etwas getan. Seit Kurzem stehen in beiden Fahrtrichtungen zwischen dem Ortsausgang Gittelde und dem Bahnhof vier Warnhinweisschilder, die die Autofahrer auf Fußgänger aufmerksam machen sollen.

Die Bahnhofstraße wird von vielen Radfahrern und Fußgängern genutzt, die sich jedoch direkt auf der Fahrbahn bewegen müssen, denn vor Ort ist kein separater Weg vorhanden. Es handelt sich dabei um eine Kompromisslösung. Angestoßen wurde die Idee von dem Gittelder Ortsbürgermeister Helge Güttler, der eigentlich gerne eine sichtbare Abtrennung mit einem markierten Streifen dort gesehen hätte. Auch dieser Vorschlag wurde vor Ort geprüft.
Nach einem Ortstermin mit der Straßenverkehrsbehörde und der Polizei habe sich jedoch herausgestellt, dass eine solche Abtrennung dort nicht möglich sei, so Fred Langner, Fachbereichsleiter der Bad Grunder Bau- und Ordnungsverwaltung. Auch er hätte gerne noch mehr für die Sicherheit auf dieser viel befahrenen Straße gemacht. „Mit den Schildern ist uns ein guter Kompromiss gelungen“, ist Fachbereichsleiter Fred Langner überzeugt. Und fügt zudem noch an: „Jetzt werden die Autofahrer in regelmäßigen Abständen von etwa 200 Metern auf Fußgänger hingewiesen“.
Alle hoffen, dass die vier neuen Schilder Wirkung zeigen und sich die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer in der Bahnhofstraße erhöht.