Neues DLRG-Domizil bald fertiggestellt

Der gewählte Vorstand und die geehrten Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Westharz / Gittelde. (Foto: Bordfeld)

DLRG-Ortsgruppe Westharz blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück / Mehr als 50 treue Mitglieder bei JHV geehrt

Weil in dem umfang- und inhaltsreichen „Klitsch-Klatsch“ der DLRG-Ortsgruppe Westharz auf über 60 Seiten vieles über die Aktivitäten des letzten Jahres zu lesen und zu sehen ist und weil neben den Vorstandswahlen auch die Ehrungen von 53 treuen Mitgliedern auf der Tagesordnung standen, machte der 1. Vorsitzende, Harald Probst, zu Beginn der überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung sein Versprechen wahr und legte zwar keinen seitenlangen, dafür aber inhaltsreichen Rückblick auf das vergangene Jahr vor.

Er verwies darauf, dass in den Berichten der 1000 Hefte umfassenden Ausgabe 2016 die Aktivitäten der Gruppe und vor allem die der „Macher/innen“ in der Schwimmausbildung, Kinder-und Jugendarbeit sowie in der Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit widergespiegelt werde. Mit so einer aktiven Truppe mache es immer wieder Spaß zusammenzuarbeiten. Ihm bleibe mittlerweile „nur“ die Rolle des Koordinators, der seine Ideen und Vorstellungen einbringe und anschiebe. Genau das sei Gruppenarbeit, die von allen Aktiven und Verantwortlichen praktiziert und gelebt werde und die Ortsgruppe Westharz weiter auszeichne.
Einen großen Schritt habe man mit der kurz bevorstehenden Fertigstellung des neuen DLRG-Domizils gemacht, das im Obergeschoss der alten Schule als zukünftiger Anlaufpunkt für verschiedenste Aktivitäten der Ortsgruppe genutzt werden soll. Ohne die eifrigen und unermüdlichen Bauhelfer/innen wäre das alles nicht möglich gewesen.
Der Gemeinde Bad Grund ließ er für die sehr gute Zusammenarbeit ein großes Dankeschön zukommen. Letztendlich hätten die Ehrenamtlichen der DLRG immer große Unterstützung in Bezug auf den Schwimmbetrieb im Lehrschwimmbecken sowie auch bei anderen Entscheidungen und Genehmigungen erfahren. „Wir hoffen, dass es so bleibt“. Aber auch dem Ortsrat des Fleckens Gittelde gebühre ein nicht minder herzliches Dankeschön. Von dort sei letztendlich eine große finanzielle Unterstützung für die neuen Vereinsräume gekommen.
Mareike Kügler legte offen, dass im zurückliegenden Jahr insgesamt 454 Ausbildungsstunden am Beckenrad in Gittelde, Seesen und Osterode zu verzeichnen waren. Außerdem konnten 21 Seepferdchen sowie Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Gold, Silber und Bronze vergeben werden. Zusätzlich seien vier Erste-Hilfe Lehrgänge durchgeführt worden und man könne sich auf 18 Ausbilder und Ausbilderhelfer verlassen. Wer übrigens mitmachen möchte, sollte einfach mal bei der DLRG vorbeischauen oder die Homepage anklicken (www.dlrg-westharz.de). Sie kam aber auch auf das „jüngste Kind“ der Ortsgruppe zu sprechen. Es ist das Jugend-Einsatz-Team (JET), das erst im Januar dieses Jahres von zehn ausgewählten Jugendlichen im Alter von zwölf bis 16 Jahren gestartet ist. Ihnen soll damit die Möglichkeit gegeben werden, sich frühzeitig aktiv in der Gesellschaft und in der Mitarbeit der DLRG einzubringen. So werden die Jugendlichen durch eine fundierte und umfangreiche Rettungsschwimmausbildung motiviert, eigenverantwortliche Projekte durchzuführen und das Miteinander zu (er)lernen. Bislang wurden bereits die Rettungsschwimmtheorie sowie eine Sprechfunkunterweisung absolviert. Da zurzeit das Schwimmbecken im Aloha in Osterode nicht nutzbar sei, sei man in die „sehusa wasserwelt“ nach Seesen ausgewichen, denn das aktive Schwimmtraining sei für alle DLRGer unerlässlich. Auch Bürgermeister Harald Dietzmann und Ortsbürgermeister Helge Güttler meldeten sich zu Wort. Dietzmann versicherte, dass das Klitsch-Klatsch viele Ein- und Durchblicke gewähre. Besonders habe ihn aber das Vorwort des 1. Vorsitzenden beeindruckt. Denn der habe zum Thema „Ehrenamt“ einen Finger in Wunde gelegt, weil die Gesellschaft ohne Ehrenamt längst nicht mehr auskomme. „Wenn es das nicht gebe, müsste ein neues System erfunden werden“. Weil immer weniger Menschen auch in der Gemeinde Bad Grund lebten, gebe es immer weniger Bürger, die sich für dieses Amt zur Verfügung stellten. So versuche die Gemeinde, gute Rahmenbedingungen zu schaffen, wie beispielsweise das Zurverfügungstellen der Räumlichkeiten und eines nicht unerheblichen Zuschusses. Damit werde letztendlich die Gemeinsamkeit gestärkt. Auch werde man sich für den Erhalt des Lehrschwimmbeckens in Gittelde einsetzen. Güttler betonte, dass auch der Ortsrat des Fleckens davon überzeugt sei, das Richtige im Zusammenhang mit dem DLRG-Domizil gemacht zu haben. Und auch der Ortsrat werde sich für das Lehrschwimmbecken einsetzen.
Bei den anstehenden Wahlen sollten sich auch Änderungen einstellen. Denn der langjährige Schriftführer und Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Uwe Weiß, der 2. Vorsitzende und ehemalige Technische Leiter der Ausbildung, Christian Beyer, und die Beisitzerin mit Aufgabenbereich „Präventionsarbeit“, Daniela Beyer, stellten sich nicht nochmal zur Verfügung. Sie erhielten Präsente als Dank.

WAHLEN:

1. Vorsitzender: Harald Probst
2. Vorsitzende: Andrea Hartmann
Technischer Leiter Einsatz: Tom Barkow
Technische Leiterin Ausbildung: Mareike Kügler
Schatzmeister: Bastian Bertram
Stellvertretende Schatzmeisterin: Rita Probst
Leiterin der Verbandskommunikation: Jessica de Vries-Olbrich
Stellvertretende Leiterin der Verbandskommunikation: Denise Fähmel
Beisitzer: Marco Neuse, Dennis Münnich und Thomas Meyer
Kassenprüfer: Helge Güttler, Fred Walter und Jörg Froböse

EHRUNGEN:
50 Jahre Mitgliedschaft: Andreas Killer, Eva Münnich, Uwe Peinemann, Erwin Strauß, Volkmar Stübig, Reinhold Timme und Uwe Weiß.
40 Jahre: Gudrun Bertram, Jörg Froböse, Thorsten Kröter, Dennis Probst und Fred Walter.
25 Jahre: Ursula Frenzel, Erich Gundelach, Christine Häfermann, Lena Häfermann, Anna Häfermann, Uta Jentsch, Jasmin Doehring, Christina Riel, Christiane Schmidt, Stefanie Schmidt, Sascha Schmidt und Martina Weiß
Zehn Jahre: Jennifer Blötz, Jolina-Fabienne Blötz, Pia Schikorra, Lea Schikorra, Svea Schikorra, Lara Schikorra, Tom Schikorra, Zoe Schikorra, Elke Meier-Schikorra, Bozena Städtke, Pascal Städtke, Phillip Städtke, Kevin Barkow, Hein-Ulrich Waselewsky, Fin Loris Thörmer, Kevin Zellmann, Max Libeau, Florian Hoheisel, Marai Müller, Sven Olbrich, Hannah Olbrich, Sina Hornig, Sarah Hornig, Janina Stolze, Dietke Bercht, Jon Marion Bardun, Joline Bardun, Darius-Lukas Weber und Elena Piquet-Bertram.