Ortsgeschichte stößt auf großes Interesse

Marion Hauck und Nadine Schmidt, Schulleiterin Rotraut Dröge, Schulförderverein-Vorsitzende Silvia Walter und Bodo Biegling (von links) freuen sich zusammen mit Justin und Alina über den großen Scheck. (Foto: Bordfeld)

Spendenübergabe an die Grundschule Gittelde

In der Grundschule Gittelde hatte sich ein nicht alltäglicher Besuch angesagt. Denn Ortschronist Bodo Biegling ließ bei der Anmeldung durchblicken, dass er eine große Überraschung mitbringen würde. Als er das Geheimnis lüftete, war ein überdimensio­-naler Scheck zu sehen, dem einer beigefügt war, der von jedem Geldinstitut angenommen wird. Am Interessantesten war die darauf nicht zu überlesene Geldsumme in Höhe von 1100 Euro.
Der Chronist, der unter die Buchautoren gegangen ist, erzählte den Kindern und Lehrkräften, dass das von ihm im Dezember herausgegebene Buch mit historischen Berichten über die Gittelder Ortsgeschichte auf so großes Interesse gestoßen ist, dass mittlerweile mehr als 500 Exemplare verkauft sind. Das sei für ihn ein Zeichen dafür, dass Ortsgeschichte und ein Blick in die heimische Vergangenheit auf großes Interesse gestoßen, das historische Bewusstsein geweckt und zu eigenen historischen Aktivitäten anregt worden ist. Und genau das habe er mit seinen Aufsätzen auch erreichen wollen.
Der Verkauf dieser Bücher wurde übrigens tatkräftig von Marion Hauck sowie Mike und Nadine Schmidt in ihren in Gittelde und Teichhütte gelegenen Geschäften ehrenamtlich unterstützt. Alle Beteiligten waren sich allerdings darüber einig, dass der erwirtschaftete Überschuss aus dem Verkauf der Bücher in Gittelde bleiben sollte. Aus dem Grund überreichte Bodo Biegling den Scheck an Schulleiterin Rotraut Dröge und Silvia Walter vom Schulförderverein.