Rocknacht könnte zum Dauerbrenner avancieren

Clubareal der Harzteufel von vielen Rockfans bevölkert / „Sex in Progress“ als großartiger Headliner

Gittelde (bo). Im letzten Jahr starteten die Mitglieder von den MF Harzteufel Gittelde den Versuch, die legendäre Saisonabschlussparty im Oktober mit einer Rocknacht zu verbinden.
Der Gedanke dabei war, neben den vielen Motorradfahrern auch Fans der handgemachten Rockmusik auf das Clubareal zu locken.
Das klappte dank des außergewöhnlich guten Wetters im letzten Jahr hervorragend, dieses wollte man in diesem Jahr erneut schaffen.
Die Wetterprognosen für das letzte Wochenende waren allerdings alles andere als rosig, und man war gespannt, ob sich die Mühen der letzten Wochen auch bei schlechtem Wetter auszeichnen.
Das taten sie, denn trotz des Wetters trafen hunderte von Leuten am Freitagabend im beheizten Festzelt ein, um mit Freunden, Bekannten und den Bands ordentlich zu feiern.
Als Opener fungierten „Snoopy and the Snickers“. Das Zelt war zu diesem Zeitpunkt schon gut gefüllt, und „Lumberjack“ knüpfte an die vorgegebene Leistung an.
Das Highlight des Abends waren „Sex in Progress“; die aus der Region stammende AC/DC-Coverband braucht sich vor den bekannten AC/DC-Coverbands nicht zu verstecken Michael Falks Gitarre und Ulli Duerkops Stimme, die Brian Johnson sehr stark ähnelt, sind die tragenden Pfeiler von „Sex in Progress“, aber auch die anderen Mitglieder sind unverzichtbar und fügen sich nahtlos in den authentischen Sound des Originals ein.
Die Stimmung war nun schon fast nicht mehr zu übertreffen, doch eine Band sollte noch die Bühne betreten. Die Rede ist von „AMD“ aus Bad Grund. Zu sehr später Stunde zogen die Jungs dennoch alle Register, und mit ihrem Querbeetcoverrock beendeten sie die zweite Rocknacht mit Bravour. Auch der Samstagabend übertraf dann alle Erwartungen der Clubmitglieder. Viele Mitglieder benachbarter Clubs ließen es sich nicht nehmen, mit den Harzteufeln bis in die frühen Morgenstunden friedlich zu feiern, und man darf sich schon jetzt auf das zehnjährige Bestehen im nächsten Jahr freuen.