Senioren fahren in den Solling

Mehr als 140 Senioren nahmen an der Halbtagsfahrt des Arbeitskreises „Ältere Bürger” Gittelde und Teichhütte teil.

Arbeitskreis „Ältere Bürger” hatte eine Halbtagsfahrt organisiert

Der Arbeitskreis „Ältere Bürger“ aus Gittelde und Teichhütte hatte kürzlich zu seiner zweiten Halbtagsfahrt eingeladen, die in den Solling führte. Weil sich mehr als 140 Senioren angemeldet hatten, setzten sich drei große Busse in Bewegung. Zuerst ging es durch Bad Gandersheim, vorbei an dem ehemaligen Eisenbahnknotenpunkt Kreiensen Richtung Einbeck.

Dann wurde das Ziel, der Solling, angesteuert. Unterwegs erfuhren die Gäste von den Reiseleitern Wissenswertes über die verschiedenen Orte. Zum Beispiel, dass durch den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahnhof Kreiensen an Bedeutung verloren hat, oder dass Einbeck eine ehemalige Hansestadt war und hier der Ursprung aller Bockbiere liegt. Über Dassel und Neuhaus im Solling fuhren die Busse am Wildpark Neuhaus vorbei in den Uslarer Ortsteil Kammerborn. Dort gab es Kaffee, Kuchen und belegte Brote. Bevor dann die Heimreise angetreten wurde, saßen die Senioren noch einige Zeit zusammen oder gingen spazieren.