Spiel und Spaß bei Ferienpassaktion der Feuerwehr Gittelde

Beim „mannshohen“ Jenga-Spiel war Geschicklichkeit gefordert. (Foto: bo)

Bei vielen Spielen war Treffsicherheit und Geschicklichkeit gefragt

Gittelde (bo). Nicht zu viel versprochen hatten die Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Gittelde für ihre diesjährige Ferienpassaktion.
Über 20 Kinder, oftmals in Begleitung ihrer Eltern, kamen aus dem ganzen Samtgemeindegebiet, um ein paar kurzweilige Stunden am Feuerwehrhaus zu verbringen. Spiel und Spaß war an diesem Nachmittag rund um das Feuerwehrhaus angesagt.
Bei unterschiedlichen Aktionen sollte keine Langeweile aufkommen. Ein übergroßes Jenga-Geschicklichkeitsspiel verlangte den kleinen Besuchern einiges ab. An der Kübelspritze war Ausdauer und Treffsicherheit gefragt. Beim „Puzzeln“ mit verschiedenen Gerätschaften zum Löschen konnte der Phantasie freien Lauf gelassen werden – dabei entstanden einige kreative Figuren.
Zielsicherheit war auch nebenan beim Schlauchkegeln erforderlich. An einer weiteren Station konnten die Kinder spielerisch die Unterschiede der verschiedenen Schutzkleidungen von Jugendfeuerwehr und den Mitgliedern der Einsatzabteilung erfahren. Zu guter Letzt wartete das Tanklöschfahrzeug auf eine ausgiebige Erkundung durch die Kinder; hierbei konnte alles angefasst und ausprobiert werden.