Theater AG der GS Gittelde entführt zum Picknick am Meer

Die Theater-AG der Grundschule Gittelde probt für das „Picknick am Meer“. (Foto: Bordfeld)

Stück wurde selbst geschrieben / Kulisse wurde bereits hergestellt

Die Kinder der Theater-AG der Grundschule Gittelde wollen am 8. Juni während der 42. Braunschweiger Schultheaterwoche ihre Zuschauer und die Jury zum „Picknick am Meer“ entführen.

Von Petra Bordfeld

Gittelde / Braunschweig. Aus diesem Grunde üben sie schon zusammen mit ihrer Lehrerin Susanne Voigt das selbst geschriebene Stück ein, bei dem selbstredend auch nicht der Gesang fehlen wird. Denn ihre Lieder werden von Schulleiterin Rotraut Dröge mittels Gitarre begleitet.
Die 14 Mädchen und der eine Junge hatten sich anfangs Gedanken darüber gemacht, wie die zumeist im Harz anzutreffenden Hexen mit dem nicht gerade nahe gelegenen Meer in Verbindung gebracht werden können. Beim Drehbuch führte die Fantasie den Stift, und so kamen nicht nur zwei Hexen, sondern auch drei Meerjungfrauen, sechs nicht gerade freundliche Monster und vier ganz normale Kinder dabei heraus.
Während die kleinen Darsteller genauestens an der Aussagekraft von Mimik und Gestik und dem Text feilen, schneidert Sylvia Kirchoff schon alle Kostüme. Die Kulisse haben die Kinder bereits mittels einer überdimensionalen blauen Decke und zwei „Muschelschalen“ hergezaubert. Aber die drei Meerjungfrauen Lina Mügge, Celina Straßfurt und Alina Beyger wollen in ihren Kostümen ebenso überzeugen wie die sechs Wassermonster Sarah Wiedemann, Maximilian Rath, Denise Schmidt, Luca Zirbus, Jolina Steffien und Tessa Kirchhoff sowie die beiden Hexen Antonia Wittenberg und Elena Teuber. Die vier Kinder Laura Beer, Jana Löding, Michelle Gerhardt und Vivien Kurtz brauchen keine Verkleidung; sie werden das tragen, was alltäglich ist.
Schon jetzt ist zu sehen, dass die kleinen Theaterleute ihren Auftritt sehr ernst nehmen, dabei aber den Spaß an der Sache nicht aus den Augen verlieren. Übrigens werden sie traditionsgemäß nach dem Auftritt in Braunschweig am 15. Juni ab 17 Uhr auch wieder dafür sorgen, dass sich im Spiegelsaal des Café-Restaurants „Deutsches Haus“ der Vorhang heben wird.