Traditionelles Weihnachtsforum

Die 1 a sorgte dafür, dass der Weihnachtsmann rechtzeitig eine Mütze erhielt.

Applaus für die Schüler der Grundschule Gittelde wollte gar kein Ende nehmen

Wieder einmal verwandelte sich die Sporthalle der Grundschule am Kaisergarten in Gittelde zu einem überaus gut besuchten Theater. Denn die Mädchen und Jungen sowie die Lehrerschaft hatten zum Weihnachtsforum geladen.

Eigens dafür hatte jede Klasse etwas einstudiert, was am Ende mit nicht enden wollendem Beifall bedacht wurde.
Nachdem Schulleiterin Rotraut Dröge, die traditionsgemäß in die Rolle der Moderatorin geschlüpft war, alle mit einem etwas geänderten Text von Rolf Zuckowski aufs Herzlichste begrüßt hatte, gehörte die Bühne den Kindern.
Die 2 b stellte mit Gesang und Instrumenten rote Kerzen vor, die 1a besorgte dem Weihnachtsmann eine Mütze. In einem musikalischen Rollenspiel verdeutlichte die 1 b die Herbergssuche. Die 2 a wiederum präsentierte den Gedichts-Rapp „Weihnachten“. Für eine kleine, inhaltsreiche Klassenverschnaufpause sorgten dann die Gitarrengruppe und der Monsterchor.
Die 4a eröffnete eine Redaktion, in der Weihnachtsgedichte gespielt wurden, die 4b lud zu Weihnachten heute und früher ein. Nachdem die Engel gerappt hatten, bat die 3a mit einem Rollenspiel „Zündet’s Lichtlein wieder an“. Auch die 3 b stimmte ein Lied an, es trug den schönen Titel „Ich sah drei Schiffe fahren“.
Als diese in die von Notengetragene See gestochen waren, klang das Weihnachtsforum auch langsam aus und die Ferien rückten ganz nahe.