Weg für Photovoltaikanlage in Gittelde ist frei

Im Gittelder Gewerbegebiet sind Photovoltaikanlagen in Planung. (Foto: Strache)

Rat beschließt in kurzfristiger Sitzung Änderung des Bebauungsplanes

Gittelde (pb). In einer kurzfristig angesetzten und 25 Minuten dauernden Ratssitzung des Fleckens Gittelde fiel der einstimmige Beschluss zur ersten Änderung des Bebauungsplanes 21. Der wiederum hat zur Folge, dass auf einer etwa 2,5 Hektar umfassenden Fläche des Interkommunalen Gewerbegebiets am „Gittelder Bahnhof“ in der Gemarkung Gittelde ein Interessent dort einen Teil seiner geplanten Photovoltaik-Anlage errichten kann.
Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann ließ zuvor durchblicken, dass sich schon seit Monaten diverse Interessenten gemeldet hätten, die auf dem genannten Gebiet westlich des Gittelder Bahnhofs eine derartige Anlage aufstellen wollten, allerdings sei von Anfang an zunächst ein Teil der angrenzenden Gemarkung von Windhausen Grundlage für diese Überlegungen gewesen. Mittlerweile habe sich eine Firma herauskristallisiert, mit der ernsthafte Verhandlungen und Gespräche geführt worden seien. Das Unternehmen beabsichtige, gemarkungsübergreifend – also im Gewerbegebiet auf Windhäuser und Gittelder Fläche entlang des „Schwarzen Weges“ – auf einer Fläche von gut 5 Hektar eine Strom produzierende Anlage zu betreiben. Das Projekt solle trotz der aktuell von der Bundesregierung angekündigten Absenkung der Einspeisevergütungen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit realisiert werden. Vermessungstermine hätten bereits stattgefunden; Notartermine für den Abschluss der Kaufverträge stünden kurzfristig an.
Trotz der großflächigen Inanspruchnahme würde immer noch eine ausreichend große Fläche für gewerbliche Nutzung zur Verfügung stehen. Die im Gittelder B-Plangebiet verbleibenden Flächen erhielten sogar einen Zuschnitt, der sich für eine Vermarktung besser eignen würde als bisher. Verfügbar wären übrigens auch große Flächen der ehemaligen Firma Mende, sie böten letztendlich nicht nur einem Unternehmen Platz.
Direkt im Anschluss an die Gittelder Ratssitzung hat sich der Rat in Windhausen mit der B-Planänderung auf Windhäuser Gemeindegebiet beschäftigt. Auch von dort aus wird das Projekt positiv begleitet; der Rat hat ebenfalls der Änderung einstimmig zugestimmt.